Vom Hahn in den Osten

LAUTZENHAUSEN. (sas) Fünf neue Ziele und durchschnittlich 264 An- und Abflüge pro Woche - das sind 45 Flüge mehr im Vergleich zum vergangenen Winter - bietet der Hunsrück-Flughafen Frankfurt Hahn ab dem 31. Oktober an.

Ryanair fliegt neu nach Danzig (an vier Tagen) und Rzeszow (an drei Tagen) in Polen, Bratislava in der Slowakei (täglich), Santiago de Compostela in Spanien (an drei Tagen) und Porto in Portugal (täglich). Wizz Air erhöht die Frequenzen auf fünf Mal wöchentlich in die Städte Budapest und Warschau und das ab Sonntag, 18. September. Ab diesem Sonntag bietet Wizz Air als erste Low-Cost-Airline, die den bulgarischen Markt bedient, auch Flüge nach Sofia an: Dreimal die Woche geht es von Frankfurt-Hahn mit einem längeren Zwischenstopp in Budapest in die bulgarische Hauptstadt. Die polnische Stadt Kattowitz, 80 Kilometer von Krakau entfernt, wird weiterhin fünfmal die Woche angeflogen. Der Reiseveranstalter FlyCar bringt wie im Vorjahr von November bis April zwei Mal wöchentlich Urlauber nach Arvidsjaur im schwedischen Lappland, rund 110 Kilometer südlich des Polarkreises. Dagegen macht die isländische Low-Cost-Airline Iceland Express im Winter eine Pause, um ab 16. März ab Frankfurt-Hahn nach Reykjavik wieder voll durchstarten zu können. Informationen unter www.hahn-airport.de.