| 21:07 Uhr

Wechsel beim Gerolsteiner Brunnen

Gerolstein. (red) Joachim Schwarz (45/Foto) hat zum 1. Juni die Nachfolge von Hans-Jürgen Mertes in der Geschäftsführung der Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG angetreten. Schwarz übernimmt die Verantwortungsbereiche Finanzen, Controlling, IT und Materialwirtschaft. Mertes geht Ende Mai in den Ruhestand. Er war fast 40 Jahre für den Gerolsteiner Brunnen tätig, davon 25 als Geschäftsführer.

Schwarz kam bereits Anfang des Jahres nach Gerolstein, um gemeinsam mit Mertes für eine reibungslose Amtsübergabe zu sorgen. Der diplomierte Wirtschaftsingenieur kann auf eine langjährige Erfahrung in der Lebensmittelbranche zurückblicken. Den Wechsel nach Gerolstein sieht Schwarz als neue berufliche Chance: "Gerolsteiner ist ein aufgeschlossenes und innovatives Unternehmen. Hier habe ich die Chance, strategische und operative Entscheidungen maßgeblich voranzutreiben, zu gestalten und umzusetzen." Gemeinsam mit Jörg Croseck, Sprecher der Geschäftsführung und verantwortlich für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Personal, und Bernd Engelhaupt, Geschäftsführer Technik, wird sich Schwarz dem vorrangigen Ziel widmen, die starke Position des Gerolsteiner Brunnen weiter auszubauen. "Die größte Herausforderung ist es, Wachstum unter Beibehaltung eines hohen Grades an Profitabilität zu sichern", so Schwarz. "Hier sind Innovationen gefragt, aber auch Akquisitionen sind möglich." Die Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG ist das führende Unternehmen der deutschen Mineralwasser-Branche. Das in der Vulkaneifel ansässige Unternehmen beschäftigt 790 Mitarbeiter und setzte im letzten Jahr 215,5 Millionen Euro um. Gerolsteiner kann mit einem Absatz von 7,8 Millionen Hektolitern Mineralwasser und Mineralwasser-Plus-Produkten (ein Plus von 4,5 Prozent zum Vorjahr) auf ein erfolgreiches Jahr 2003 zurückblicken.