Weinwirtschaft blickt zuversichtlich ins zweite Halbjahr

Weinwirtschaft blickt zuversichtlich ins zweite Halbjahr

Trier. (red) Die Unternehmen der Weinbranche, die an der Mosel ihren Sitz haben, starten mit Zuversicht in die zweite Jahreshälfte. Sowohl die Weingüter als auch die Kellereien sind die Absatzzahlen betreffend optimistisch gestimmt.

"Einen deutlichen Wermutstropfen in der ansonsten zufriedenstellenden Konjunkturbeschreibung stellt der hohe Wettbewerbsdruck in der Preisgestaltung dar", beschreibt der Geschäftsführer der Industrie- und handelskammer (IHK) Trier, Albrecht Ehses, die Auswertungen der jüngsten Branchenerhebung. Besonders die Lieferungen in den Lebensmittelhandel und in viele Exportländer seien von harten Wettbewerbsbedingungen gekennzeichnet. Für den Flaschenweinabsatz zieht die IHK eine insgesamt positive Bilanz. Besonders die selbstvermarktenden Weingüter berichteten von Zuwächsen ihrer Lieferungen an Endverbraucher und an den Fachhandel.

Mehr von Volksfreund