Weniger Teilnehmer

TRIER. (red) Etwa 3700 Teilnehmer besuchten die Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der rheinland-pfälzischen Handwerkskammern. Das sind sieben Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dies teilt die Handwerkskammer Trier (HWK) für die Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern des Landes mit.

Sparen wo es nur geht: Angesichts der andauernden Konjunkturflaute ist dies zur Devise vieler Handwerksunternehmen geworden. Dabei werden jedoch häufig notwendige Investitionen in die Zukunft vernachlässigt. Beispiel Weiterbildung: Zahlreiche Unternehmen kürzen ihre Qualifizierungsmaßnahmen und besuchen weniger Weiterbildungsveranstaltungen. Im rheinland-pfälzischen Handwerk ist die Zahl an Besucher von Weiterbildungsveranstaltungen im ersten Halbjahr 2003 von 4000 auf 3700 und damit um etwa sieben Prozent zurückgegangen.