Wirtschaftsministerium wirbt für Duale Ausbildung

Handwerk : Staatssekretärin ehrt HWK-Lehrling des Monats

Azubi nach Feierabend noch fit für E-Mobil-Umbau – Schmitt lobt Schulprojekt.

(red) Große Ehre für einen jungen Handwerker: Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt hat Kraftfahrzeugmechatroniker-Lehrling Robert Klöppner die Auszeichnung „Lehrling des Monats“ der Handwerkskammer Trier übergeben. Seinen Traumberuf mit dem Schwerpunkt „Nutzfahrzuge“ erlernt der 20-Jährige im dritten Lehrjahr in der Hess GmbH & Co. KG am Standort von Mercedes-Benz in Trier-Euren. Insgesamt 73 Lehrlinge hat das Unternehmen in diesem Bereich bisher ausgebildet. Geschäftsführer Andreas Hess nahm die Urkunde für Verdienste als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb entgegen. „Ein hochmotivierter Auszubildender und ein engagierter Ausbildungsbetrieb – das ist die ideale Kombination“, sagte Daniela Schmitt. Anlass zu dem Besuch war die landesweite Woche der beruflichen Bildung. In seiner Freizeit arbeitet Klöppner an einem Schulprojekt in der Berufsbildenden Schule (BBS) Gestaltung und Technik Trier. Hier baut der Azubi gemeinsam mit Lehrern und Klassenkameraden ein Auto zum Elektrofahrzeug um. Robert und seine Mitschüler stellten der Staatssekretärin das ehrgeizige Projekt in der BBS vor. „Wir sind stolz auf dieses außergewöhnliche Projekt, in dem Schüler aus mehreren Gewerken miteinander arbeiten“, betonte Schulleiter Michael Müller. Der Umbau sei kein reiner Selbstzweck: Schon im nächsten Jahr soll das BBS-Elektroauto durch Trier fahren – nachdem der Tüv es für straßentauglich erklärt hat. Das Fahrzeug wurde von der Firma Hess zur Verfügung gestellt und von weiteren Sponsoren mitfinanziert.
„Diese tatkräftige Unterstützung ist für den Erfolg einer Ausbildung für alle Beteiligten von besonderer Bedeutung. Ohne ihr Tun, ihr Verständnis, ihren Rat und ihre Zeit hätten Auszubildende keine Gelegenheit, ihr Handwerk zu lernen“, sagte Schmitt. Ebenso wies die Staatssekretärin auf das Engagement der Auszubildenden hin: „Mich freut sehr, dass sich die Lehrlinge neben ihrer Ausbildung freiwillig mit der neuen Technologie beschäftigen.

Mehr von Volksfreund