ZeiLe-Projekt geht in die nächste Runde

ZeiLe-Projekt geht in die nächste Runde

Wissenssteigerung garantiert: Wie die tägliche Zeitungslektüre seit acht Jahren für erfolgreichere Auszubildende sorgt.

TRIER Zur Ausbildung gehört heutzutage viel mehr als das Fachwissen in den jeweiligen Berufen. Allgemeinbildung, Kommunikationsfähigkeit, eine gute Rechtschreibung - das verlangen Arbeitgeber von ihren jungen Mitarbeitern. Und all diese Fähigkeiten werden im Projekt "Zeitung lesen macht Azubis fit" durch die tägliche Zeitungslektüre trainiert und verbessert. Dass die Teilnehmer am Ende des Projektjahres deutlich mehr wissen und können, wird permanent wissenschaftlich untersucht.
Seit 2009 bietet der Trierische Volksfreund das Projekt ZeiLe an, aktuell nehmen über 120 Azubis über den TV an ZeiLe teil. Dass alle Teilnehmer signifikant ihr Wissen durch die tägliche Zeitungslektüre steigern, belegt die Universität Koblenz-Landau Jahr für Jahr. Sie ist für die wissenschaftliche Begleitung zuständig, die für alle Unternehmen kostenlos ist.
In der vergangenen Projektbilanz ergab sich für alle Auszubildenden, die über den Volksfreund an ZeiLe teilgenommen haben, eine Wissenssteigerung von über neun Prozent - vor allem in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Wortschatz. Zudem haben die Teilnehmer ihr Wissen über Lokalpolitik, Finanzen und regionale Themen deutlich verbessert. Diese Steigerung zeigt sich auch in den Zeitungs-Quiz, die im Drei-Wochen-Turnus zu aktuellen Themen von der Uni erstellt wurden. Dazu kommen zum Start und zu dem Abschluss des Projekts große Allgemeinwissenstests. Geprüft wird auch die Entwicklung der Rechtschreibung und der Sprachkompetenz. Für Unternehmen ebenso wichtig: "Unsere Azubis können mitreden, sie wissen Bescheid, sie wissen, was unsere Kunden bewegt und was in der Welt passiert", sagt Markus Bäumler, Vorstand der VR-Bank Hunsrück-Mosel.
Einen anderen Vorteil sieht Joachim Gussner, Geschäftsführender Gesellschafter des weltweit tätigen Trierer Unternehmens alwitra: "Mit der täglichen Zeitungslektüre ermöglichen wir unseren Auszubildenden den Zugang zu aktuellen Themen und können uns zudem als Ausbildungsbetrieb positionieren." Alwitra nimmt ebenfalls seit vielen Jahren am ZeiLe-Projekt teil.
Die einzigen Kosten, die für die Unternehmen entstehen, sind jene für die Volksfreund-Abos der angemeldeten Azubis. Dafür bietet ZeiLe aber noch viel mehr:
Kostenlose Teilnahme an allen Seminaren der IHK-Azubi-Akademie wie Konfliktmanagement, Präsentationstechniken, Rhetorik sowie richtiges Deutsch.
Betriebsbesichtigungen im Medienhaus Trierischer Volksfreund: Immer im Frühjahr lädt der Volksfreund alle ZeiLe-Teilnehmer an mehreren Terminen zu exklusiven Besichtigungen ins Druck- und Verlagsgebäude ein.
Weitere Zusatzleistungen: Jedes Unternehmen kann seine Azubis in einer Image-Anzeige veröffentlichen, alle Unternehmen werden auf www.volksfreund.de/azubi-projekt präsentiert und verlinkt, und abhängig von der Anzahl der Anmeldungen locken weitere attraktive Pakete.
Anmeldung: Ab sofort können sich alle Unternehmen für das Projektjahr 2017/18 anmelden, das am 1. August beginnt. Die Firmen haben dabei die Wahl, ob ihre Azubis die Zeitung in gedruckter Form oder online als E-Paper lesen. In dieser Variante gibt es zudem die Option, ein Samsung-Tablet als besonderen Anreiz für die Azubis zu integrieren. Das Premiumpaket beinhaltet beide Varianten, also gedruckte Zeitung, E-Paper-Zugang und Tablet.
Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf. Alle Unternehmen können die Informationsunterlagen anfordern per Mail an azubi-projekt@volksfreund.de. Informationen zum Projekt und dem großen Leistungspaket im Internet unter www.zeile.volksfreund.de