1. Region
  2. Wirtschaft

Zwei regionale Betriebe sind attraktivste Arbeitgeber im Land.

Arbeitsmarkt : Kreative Lösungen mit Solarstrom und Elektronik

Zwei regionale Betriebe attraktivste Arbeitgeber im Land.

() Die beiden regionalen Unternehmen Schoenergie aus Föhren und TechniSat Digital aus Daun gehören zu den attraktivsten Arbeitgebern in Rheinland-Pfalz. Sie wurden mit sechs weiteren mittelständischen Unternehmen im Land für ihre kreativen, individuell zugeschnittenen und zukunftsorientierten Wege, Fachkräfte anzuwerben und langfristig zu halten, ausgezeichnet. Eine unabhängige Jury aus Vertretern von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft hat aus Vorschlägen der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern in Rheinland-Pfalz die acht Preisträger „Attraktiver Arbeitgeber Rheinland-Pfalz 2020“ sowie den Preisträger des Sonderpreises „Mobiles Arbeiten“. Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB),  sprach bei der digitalen Auszeichnungsfeier von „ausgezeichneten Beispielen für eine zeitgemäße, attraktive Unternehmens- und Personalpolitik mit Raum für persönliche Entfaktung.“ Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt lobte die Betriebe als „Vorbilder im Bereich der Unternehmens- und Personalpolitik. Sie gehen flexibel auf die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, stellen sich der Digitalisierung und sorgen für ein gutes Betriebsklima.“ 

Das Föhrener Unternehmen Schoenergie aus der Branche Solarstromerzeugung, Ladeinfrastruktur und Elektromobilität erhält die Auszeichnung für die aktive Einbindung der Belegschaft in Entscheidungsprozesse. Als Vorbild für eine gelebte Work-Life-Balance steht laut Jury die Geschäftsführung. Mit seiner Arbeit leiste das Unternehmen außerdem einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.

Die Dauner TechniSat Digital GmbH ermöglicht laut Jury allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sofern es die Aufgabenstellung zulässt, die Arbeit im Homeoffice. In den vergangenen Jahren wurden bereits viele Prozesse auf digital umgestellt, so dass das Unternehmen mitten in der Digitalisierung angekommen sei.