Wittlich/Cochem: Banken-Fusion rückt näher

Wittlich/Cochem: Banken-Fusion rückt näher

Die Fusion der Raiffeisenbank Bernkastel-Wittlich mit der Vereinigte Volksbank Aktiengesellschaft ist nach Auskunft des Volksbank-Vorstands Peter van Moerbeeck einen entscheidenden Schritt weiter gekommen.

So habe sich die Bank mit einer Klägerin geeinigt. Diese hatte sich gegen den Beschluss zur Umwandlung der Bank in eine Genossenschaftsbank gewehrt. In einem Schreiben der Bank an die rund 1400 Aktionäre heißt es, dass 150 Euro pro Aktie an die Eigner gezahlt werden, die den im Handelsregister einzutragenden Formwechsel der Bank nicht mitmachen möchten. Laut Volksbank-Vorstand van Moerbeeck trifft dies auf rund 150 Aktionäre zu. Er hofft nun, dass die Fusion der beiden Institute noch in diesem Jahr über die Bühne gehen kann. Die Entscheidung für die Fusion der dann zwei Genossenschaftsbanken muss auf getrennten Mitgliederversammlungen fallen.