Wittlich: Harmloses Virus auf Krankenstation

Wittlich: Harmloses Virus auf Krankenstation

Über Durchfall und Erbrechen klagen seit vergangener Woche einige Patienten und auch Personal des St. Elisabeth-Krankenhauses. Damit sich das für Betroffene unangenehme grundsätzlich aber harmlose Norwalk-Virus nicht ausbreitet, wurden Vorsorgemaßnahmen getroffen.So wurden beispielsweise die betroffenen Patientenzimmer gekennzeichnet. Angehörige auf Besuch sollen ihre Hände desinfizieren, damit sie sich nicht anstecken und dann das Virus durch das ganze Haus tragen. Das Virus hat eine Inkubationszeit von zwei Tagen, dann wird man krank. Wenn die Stationen zwei Tage symptomfrei sind, läuft wieder der normale Betrieb. Bis dahin werden nicht dringende Operationen verschoben, wenn der Patient danach auf eine der Stationen verlegt werden müsste, wo das Virus bekannt ist.