Wittlich: Hoffnung für schwierige Kinder

Wittlich: Hoffnung für schwierige Kinder

Seit 25 Jahren hilft die Kinderfrühförderung in Trier, seit 21 die Außenstelle in Wittlich: Die kleinen und großen Erfolge beglücken die Mitarbeiterinnen bis heute.

In das Sozialpädiatrische Zentrum kommen Eltern mit ihren Kindern, die an unterschiedlichsten Entwicklungsauffälligkeiten leiden: Verzögerungen in der Sprache, im Verhalten, in der Entwicklung, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Hyperaktivität. Die Liste kann beliebig ergänzt werden. Meist sind die Kinder bei Vorsorgeuntersuchungen oder in den Kitas aufgefallen und werden per Überweisung in die Beethovenstraße geschickt, wo Pädagogen, Psychologen, Logopäden, Ergotherapeuten und Medizinern arbeiten.

Mehr von Volksfreund