1. Region

Wittlich: Stadtrat soll prüfen, ob ein Tierfriedhof in Wittlich möglich ist

Wittlich: Stadtrat soll prüfen, ob ein Tierfriedhof in Wittlich möglich ist

Ist eine Begräbnisstätte für Tiere in Stadtnähe von Wittlich machbar? Diese Frage stellt die FDP-Fraktion und dazu einen Antrag an den Wittlicher Stadtrat: Er soll sich mit der „Einrichtung eines Friedhofs zur Beerdigung von Kleintieren“ beschäftigen.

Der reguläre Weg nach dem Tod eines Haustieres führt zur Tierkörperbeseitigungsanstalt (TBA) in Rivenich. Nicht jeder findet das angemessen. Wer davor zurückschreckt und sein Haustier beerdigen will, kann das in der Region auf dem Tierfriedhof in Trier-Zewen.

Und es bleibt die Einäscherung. Karl-Heinz Grünfelder, FDP-Fraktionsvorsitzender im Wittlicher Stadtrat, hat vom Tierfriedhof in Trier noch nichts gehört. Aber er hat einen Antrag an den Wittlicher Stadtrat gestellt. Sein Argument: „Da Tiere in der heutigen schnelllebigen Zeit für alte Menschen und Kinder, aber auch für die übrigen Bürger eine soziale Bindungsfunktion haben, sollte der Stadtrat die Schaffung einer Begräbnisstätte in Stadtnähe prüfen und umsetzen“.

Der Antrag zur Stadtratssitzung am Donnerstag, 2. September, ab 18 Uhr in der Synagoge, wird vermutlich in einen Ausschuss verwiesen und dort zunächst diskutiert, bevor der Stadtrat Stellung bezieht.