Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:19 Uhr

Almut Greiser liest in der Casa Tony M.

Wittlich. Wittlich (red) "Mein Selfie und ich - oder: die Kunst, sich selbst Fallen zu stellen" bietet einen satirischen Blick auf den steinigen Weg einer Autorin. Fast jeder will heute berühmt werden und die berühmten 15 Minuten im Weltgeschehen für sich beanspruchen.

Nichts leichter als das. Ein Selfie vor der Mona Lisa oder zusammen mit der Kanzlerin im bayerischen Bierzelt. Und alle Welt schaut hin. Ganz anders die fast verlorengegangene Kunst, zu schreiben, was aus der Feder fließt, um goethe- oder schillermäßig unberühmt zu bleiben. Das ist die wahre Schreibkunst, von der Almut Greiser, Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben am Mittwoch, 22. November, um 20 Uhr in der Casa Tony M. in Wittlich berichtet.
Der Eintritt beträgt acht Euro, eine Anmeldung ist erforderlich per Telefon unter 06571/107131 oder unter
<%LINK auto="true" href="http://www.vhs-wittlich.de" text="www.vhs-wittlich.de" class="more"%>.