| 21:46 Uhr

Auf zum TV-Wandertag rund um Wittlich!

Schöne Aussichten: Wunderbare Blicke auf Wittlich gibt es beim TV-Wandertag zuhauf.
Schöne Aussichten: Wunderbare Blicke auf Wittlich gibt es beim TV-Wandertag zuhauf. FOTO: Klaus Kimmling
Wittlich. Beim Familienwandertag des Trierischen Volksfreundes am Sonntag, 1. September, kann jeder den Grünewald, den Lieserpfad und die Weinlagen der Stadt erkunden. Erstmals wird nicht nur gewandert: Zwei Routen können auch gelaufen werden. Alle Strecken bieten schöne Aussichten auf Wittlich, den Fluss im Tal und in die Grüne Lunge der Stadt. Sonja Sünnen

Zweimal im Jahr lädt der TV zum großen Wandertag ein. Diesen Sonntag, 1. September, geht es rings um die Säubrennerstadt Wittlich. Sie liegt in einer Senke teils umgeben von Wittlichs Grüner Lunge, dem Stadtwald. Er gilt mit seinem hohen Laubholzanteil als das grüne Kapital der Stadt. Für die Naherholung ist er ideal. Seine abwechslungsreichen Wanderwege, etwa im Grünewald genannten Bereich bieten teils bilderbuchhaftes Naturerleben: von der alten, dicken Eiche zu dichtem Farn bis zum kleinen Pilz am Boden.

Zudem ist Wittlich eine Stadt am Fluss: Die Lieser, die später in die Mosel mündet, gab auch dem Lieserpfad seinen Namen, der als einer der schönsten Wanderwege Deutschlands gilt. Er ist teils selbst für den geübten Wanderer eine Herausforderung. Er gilt als abwechslungsreich. Schmale Wege am Hang und breitere Wege durch den Wald sind ebenso zu finden wie steile Pfade und Lieserquerungen über kleine Brücken und Stege. Beim TV-Wandertag muss aber keiner waghalsige Kletteraktionen fürchten. Immerhin ist der Lieserpfad zwischen Wittlich und Manderscheid ein Werk des Eifelvereins Wittlich. Dieser ist 125 Jahre alt, und seine ersten Mitglieder haben die Route damals als Tour für "Vergnügungsreisende" angelegt. Seine heutigen Mitglieder führen die Gäste durch die Natur. Zur bewirtschafteten Natur gehören in Wittlich auch die Weinberge. Vier Winzer bearbeiten fünf Weinlagen. Der Portnersberg ist die bekannteste Lage mit schönem Blick ins Tal und Teil der Wegstrecken am Sonntag. Stadt, Land, Wald, Fluss: All das kann man beim TV-Wandertag entdecken, der gemeinsam mit der Stadt Wittlich veranstaltet wird. Bei gutem Wetter werden mehr als 1500 Menschen erwartet. Die Kreisstadt ist über die A 1 gut erreichbar und nahe dem Start/Ziel mitten auf dem Marktplatz gibt es kostenfreie Parkplätze.

volksfreund.de/wandertag
volksfreund.de/laufen
wittlich.deExtra: Programm

Beim Wandertag am Sonntag, 1. September, werden vier unterschiedlich lange Wandertouren. Erstmals sind zwei der Touren auch als (geführte) Laufstrecken im Angebot, betreut von den Grünewaldläufern des SV Lüxem. Die Läufe in der Reihe "Der TV bewegt" (10 Kilometer Lieser-Tour und 17 Kilometer Eifel-Tour) starten um 9 Uhr.
Alle Touren starten am Marktplatz. Die Teilnehmer können sich zu den jeweiligen Startzeiten einer geführten Gruppe anschließen oder die Natur auf eigene Faust erkunden: Alle Wege sind gut ausgeschildert. Unterwegs gibt es Verpflegungsstationen.

Auf dem Marktplatz gibt es einen Imbissstand, Kaffee und Kuchen von Vereinen sowie Getränke von der Feuerwehr. Ein Zauberer, Leseratte Lucky und eine TV-Hüpfburg sind vor Ort. Gegen 13.30 Uhr treten die Wengerohrer Wirtshausmusiker auf und ab 15.30 Uhr Jonathan Zelter mit dem Akkordeon. Gegen 16.30 Uhr werden die Benefizradler erwartet. sosDie Touren im Überblick

TOUR I: Die Portnersberg-Tour (Start 10.15 Uhr, Marktplatz) ist besonders für Familien geeignet, da sie mit fünf Kilometern auch für Kinder zu bewältigen ist. Der Weg ist barrierefrei und für Kinderwagen, Buggys oder Rollstühle geeignet.
Die Route führt zunächst entlang der Lieser und zweigt dann ab in den "Mittleren Wingertsweg". Von dort führt der Weg durch den Portnersberg, eine von Wittlichs Weinlagen. Nach der Wanderung durch den Wingert geht es zurück über den Stadtpark zum Marktplatz.

Tour II: Die Lieser-Tour (Start 10 Uhr, Marktplatz) mit einer Gesamtlänge von zehn Kilometern führt zunächst entlang des Lieserpfads. Nach etwa der Hälfte der Strecke ist die Alte Pleiner Mühle erreicht. Hier ist eine Rast geplant. Nach Überquerung der Lieser führt der Weg über den Calmont, dessen Name vom lateinischen "Calvus mons" (Kahler Berg) abgeleitet ist. Danach geht es vorbei am Landhaus Huwer zurück nach Wittlich.

Tour III: Die Eifel-Tour (Start 9.45 Uhr, Marktplatz) ist mit 17 km die zweitlängste Strecke. Entlang der Lieser überquert diese Route den 50. Breitengrad am "Obersten Wingertsweg". Von hier können die Wanderer die Aussicht genießen. Weiter über den Pichterberg führt die Strecke nach Minderlittgen. Von dort beginnt der "Abstieg" ins Liesertal. Hier bietet sich ein Abstecher zur Pleiner Mühle an, um sich eine kleine Rast und Stärkung zu gönnen. Zurück nach Wittlich geht es dann über den Lieserpfad.

Tour IV: Tour durch den Grünewald: Um 9.30 Uhr geht die erste Gruppe ab Marktplatz auf die mit 19 Kilometern längste Tour durch den Grünewald bis zum höchsten Punkt Wittlichs (454 Meter). Am Parkplatz Rennpfad gibt es eine kleine Stärkung. Hier wartet der Eifelverein Wittlich mit Getränken sowie Infos und Geschichten auf die Wanderer. Die Strecke führt weiter über die Alte Poststraße und durch die Weinberge zurück nach Wittlich. alme

Auch eine Tour an der Pleiner Mühle wird beim TV-Wandertag angeboten.
Auch eine Tour an der Pleiner Mühle wird beim TV-Wandertag angeboten. FOTO: Klaus Kimmling