| 17:10 Uhr

Ausbildung
Ausbildungsstart im Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich

   Für rund 40 Jugendliche begann Anfang April ihre Berufsausbildung am Verbundkrankenhaus Bernkastel / Wittlich. Zum gelungenen Start in die Ausbildung lud die Klinik ihre neuen Mitarbeiter am 17.04.18 zu einem speziellen Einführungstag ein. „Wir möchten, dass sich unsere Auszubildenden sowohl als Teil der Klinik als auch als Mitglied der AZUBI-Gruppe verstehen und gut aufgenommen fühlen“, erklärt der stellvertretende Pflegedirektor Thomas Pesch die Ziele des Einführungstages. Gemeinsam mit der zentralen Praxisanleiterin Ingrid Kreutz organisierte er diesen Tag für die Neulinge, der ausgewählte Kernbereiche der Klinik vorstellte. In Workshops und einer Rallye durch die Klinik erhielten die Auszubildenden zudem erste Einblicke in die Bereiche Hygiene, Seelsorge, Betriebsmedizin sowie Arbeits- und Betriebssicherheit und lernten ihre direkten Ansprechpartner in der Ausbildungszeit, die Praxisanleiter, kennen.  Ihre theoretische Berufsausbildung erhalten die Jugendlichen im Bildungszentrum Eifel-Mosel. Die örtliche Nähe zum Bildungszentrum, das Angebot von Wohnheimplätzen, vor allem aber die Möglichkeit zum Einsatz in allen relevanten medizinischen Fachabteilungen, machen das Verbundkrankenhaus zu einer attraktiven Ausbildungsstätte für Gesundheitsberufe. Weitere Berufsausbildungen bietet die Klinik in den Bereichen: Kauffrau/-mann für Büromanagement, Elektriker/in (Fachrichtung Betriebstechnik), Fachinformatiker sowie Maler und Lackierer.  Nähere Informationen zu den Ausbildungsangeboten unter: www.verbund-krankenhaus.de (Karriere).
Für rund 40 Jugendliche begann Anfang April ihre Berufsausbildung am Verbundkrankenhaus Bernkastel / Wittlich. Zum gelungenen Start in die Ausbildung lud die Klinik ihre neuen Mitarbeiter am 17.04.18 zu einem speziellen Einführungstag ein. „Wir möchten, dass sich unsere Auszubildenden sowohl als Teil der Klinik als auch als Mitglied der AZUBI-Gruppe verstehen und gut aufgenommen fühlen“, erklärt der stellvertretende Pflegedirektor Thomas Pesch die Ziele des Einführungstages. Gemeinsam mit der zentralen Praxisanleiterin Ingrid Kreutz organisierte er diesen Tag für die Neulinge, der ausgewählte Kernbereiche der Klinik vorstellte. In Workshops und einer Rallye durch die Klinik erhielten die Auszubildenden zudem erste Einblicke in die Bereiche Hygiene, Seelsorge, Betriebsmedizin sowie Arbeits- und Betriebssicherheit und lernten ihre direkten Ansprechpartner in der Ausbildungszeit, die Praxisanleiter, kennen. Ihre theoretische Berufsausbildung erhalten die Jugendlichen im Bildungszentrum Eifel-Mosel. Die örtliche Nähe zum Bildungszentrum, das Angebot von Wohnheimplätzen, vor allem aber die Möglichkeit zum Einsatz in allen relevanten medizinischen Fachabteilungen, machen das Verbundkrankenhaus zu einer attraktiven Ausbildungsstätte für Gesundheitsberufe. Weitere Berufsausbildungen bietet die Klinik in den Bereichen: Kauffrau/-mann für Büromanagement, Elektriker/in (Fachrichtung Betriebstechnik), Fachinformatiker sowie Maler und Lackierer. Nähere Informationen zu den Ausbildungsangeboten unter: www.verbund-krankenhaus.de (Karriere). FOTO: TV / privat
Bernkastel-Wittlich. (red) Für rund 40 Jugendliche hat ihre Berufsausbildung am Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich begonnen. Zum  Start in die Ausbildung lud die Klinik ihre neuen Mitarbeiter zu einem speziellen Einführungstag ein.

„Wir möchten, dass sich unsere Auszubildenden sowohl als Teil der Klinik als auch als Mitglied der Azubi-Gruppe verstehen und gut aufgenommen fühlen“, erklärte der stellvertretende Pflegedirektor Thomas Pesch die Ziele des Einführungstages. Gemeinsam mit der zentralen Praxisanleiterin Ingrid Kreutz organisierte er diesen Tag für die Neulinge, der ausgewählte Kernbereiche der Klinik vorstellte. In Workshops und einer Rallye durch die Klinik erhielten die Auszubildenden zudem erste Einblicke in die Bereiche Hygiene, Seelsorge, Betriebsmedizin sowie Arbeits- und Betriebssicherheit und lernten ihre direkten Ansprechpartner in der Ausbildungszeit, die Praxisanleiter, kennen. Ihre theoretische Berufsausbildung erhalten die Jugendlichen im Bildungszentrum Eifel-Mosel.⇥ Foto: privat