| 16:09 Uhr

Freizeit
Bahnrekord nur knapp verpasst

Gruppenfoto mit allen Siegern: Beim Rutschwettbewerb  im Vitelliusbad hatten alle Spaß.
Gruppenfoto mit allen Siegern: Beim Rutschwettbewerb  im Vitelliusbad hatten alle Spaß.
Wittlich. Beim Wettrutschen haben so viele Teilnehmer mitgemacht wie noch nie.

Beim 15. Rutschwettbewerb im Vitelliusbad gab es 88 Teilnehmer – so viele wie noch nie. In verschiedenen Altersklassen wurde um Siegermedaillen und Urkunden auf der 64 Meter langen Großrutsche des Vitelliusbades gekämpft. Als jüngste Teilnehmer gingen Tilda und Klara Schuh (1 Jahr) an den Start. Als ältester Teilnehmer startete Herbert Becker (70 Jahre) in den Wettkampf.

Nach zwei Durchgängen bei sonnigem Freibadwetter waren die Sieger ermittelt.

In der Kategorie „Erwachsene mit Kind unter sieben Jahren“ belegte Michael Rupp mit Tom in 14,09 Sekunden den ersten Platz. Zweiter wurde Michael Rupp mit Phil in 14,69 Sekunden. In der Gruppe sieben bis zehn Jahre, weiblich, wurde Hanna Scheider in 14,12 Sekunden Rutschkönigin. Zweite wurde Patricia Dumuta in 15,15 Sekunden. Den dritten Platz erreichte Laura Lehnen in 15,69 Sekunden. In der Gruppe sieben bis zehn Jahre, männlich, wurde Erik Czogalla in 16,12 Sekunden Rutschkönig. Der zweite Platz ging an Lucio Perkow in 16,56 Sekunden vor Max Schaab in 16,75 Sekunden.

Siegerin bei den weiblichen 11 bis 15-jährigen wurde Jule Hauer mit 14,75 Sekunden. Der zweite Platz ging an Liv Griebler in 14,88 Sekunden vor Aila Woods in 15,13 Sekunden. Sieger bei den männlichen 11- bis 15-jährigen wurde Niklas Denninger mit 14,35 Sekunden, zweiter Moritz Hauck mit 15,13 Sekunden. Jason Lauer in 15,28 Sekunden belegte Rang 3.

Rutschkönigin bei den Frauen wurde die Bahnrekordhalterin Katharina Teusch mit 12,75 Sekunden (Tagesschnellste). Sie verfehlte ihren Bahnrekord mit 12,59 Sekunden nur knapp. Den zweiten Platz belegte Lucienne Michels mit 13,25 Sekunden und Dritte wurde Lisa Bracht in 13,41 Sekunden.

Bei den Männern rutschte Jens Bracht mit 13,75 Sekunden auf den ersten Platz. Den zweiten Platz belegte Thorsten Schuh mit 13,94 Sekunden und Dritter wurde Michael Rupp in 14,07 Sekunden.

In der Altersklasse 60 Plus belegte Horst Jungbluth in 16,16 Sekunden Platz 1. Der Zweite Platz ging an Harald Packmohr in 16,41 Sekunden. Herbert Becker wurde Dritter in 16,94 Sekunden.