| 15:10 Uhr

Betrügerische Bettel-Mails aus Schweden

Bernkastel-Wittlich. Ein Unbekannter will mit der Mailadresse und den Kontaktmailadressen eines bekannten Traben-Trarbachers an Geld kommen. Dazu wurden von dem Hacker am Freitag Bettelmails verschickt, in denen eine Notlage geschildert und um die Überweisung von Geld gebeten wird.

Der tatsächlicher Mailadresseninhaber hat am Montag Anzeige erstattet. Bei ihm hat am Wochenende das Telefon nicht mehr stillgestanden. Die meisten der Freunde und Bekannten wollten ihn über die Mail in seinem Namen informieren, manche waren auch besorgt. Zwei wollten Geld überweisen, dazu ist es aber dann nicht gekommen. Die Kripo Wittlich kennt die Masche. Laut Svenja Kriebel, Kriminalhauptkommissarin, kommen solche Fälle aber selten zur Anzeige. Über gefälschte Bettelbriefe zu versuchen, an Geld zu kommen, fällt für die Polizei unter Betrug, Ausspähen von Daten und Fälschung beweiserheblicher Daten. Die Aufklärung ist schwierig.