| 21:33 Uhr

Chancen und Möglichkeiten

Wittlich. (red) Die Duale Oberschule Wittlich zeigt bereits seit Jahren den Aufbau, der in der zukünftigen Schulstrukturreform "Realschule Plus" gefordert ist. Nämlich die zwei Bildungsgänge Realschule und Hauptschule, die gemeinsame Orientierungsstufe und damit das längere gemeinsame Lernen.

Wer sich über das Angebot informieren will, ist am Montag, 14. Januar, 19.30 Uhr, zum Standort Wengerohr, Petrusstraße, eingeladen.Darüber hinaus ist die Duale Oberschule Wittlich Ganztagsschule in Angebotsform und Schwerpunktschule Integration mit entsprechender personeller Ausstattung (Förderschullehrkräfte/pädagogische Fachkräfte). Den Eltern und Schülern steht zudem ein Schulsozialarbeiter beratend zur Seite. In der Dualen Oberschule werden die Schüler ab Klassenstufe sechs bis zur zehn durch eine systematische Berufsvorbereitung in dem Hauptfach Praxis in der Schule, abgekürzt PidS, auf Berufe in Handwerk, Gewerbe und Technik, Wirtschaft und Sozialwesen sowie Verwaltung vorbereitet. Anstatt PidS kann auch die zweite Fremdsprache Französisch gewählt werden. Leistungsstarken Schülern wird damit ein Wechsel nach der Klassenstufe zehn zum Gymnasium wesentlich erleichtert. Neben der Berufsreife (Hauptschulabschluss) und dem qualifizierten Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) kann an der Dualen Oberschule auch die Berufsreife mit Qualifikationsvermerk erlangt werden. Schüler haben die Möglichkeit, ausbildungsbegleitend den Fachhochschulreife-Unterricht zu besuchen. Damit wird leistungsstarken Schülern berufsbegleitend der Weg zur Hochschulreife ermöglicht. Am Montag, 14. Januar, wird um 19.30 Uhr im Musikraum am Standort in Wengerohr, Petrusstraße 2 eine Informationsveranstaltung für Eltern und Interessierte angeboten. Bei Verhinderung kann auch unter Telefon 06571/97390 ein anderer Termin vereinbart werden.