| 20:37 Uhr

Der neue König ist eine Königin

Bernhard Marmann, erster Sportleiter des Bürgerschützenvereins Osann-Monzel, ehrt Schützenkönig Luzia Berg. Foto: privat
Bernhard Marmann, erster Sportleiter des Bürgerschützenvereins Osann-Monzel, ehrt Schützenkönig Luzia Berg. Foto: privat
Osann-Monzel. Zum zweiten Mal ist mit Luzia Berg eine Frau Schützenkönig beim Bürgerschützenverein Osann-Monzel geworden. Sie setzte sich beim Jahresmedaillen-Schießen gegen fünf weitere Schützen durch.

Osann-Monzel. Luzia Berg schoss den Vogel ab. Er fiel mit dem 23. Schuss. Und so wurde zum zweiten Mal in der 43-jährigen Geschichte des Bürgerschützenvereins (BSV) Osann-Monzel 1969 eine Frau Schützenkönig. Berg setzte sich gegen fünf weitere Sportler durch und brach damit den bisherigen Rekord von Otto Jakoby beim Jahresmedaillen-Schießen.
Zur Königsproklamation im Schützenhaus des BSV erschienen viele Ehrengäste: der zu diesem Zeitpunkt amtierende Schützenkönig der Schützenbruderschaft Neumagen-Dhron, Arno Stark, mit seiner Königin Glenzia Stark, Weinkönigin Stefani Willer mit Prinzessin Alessa, der Kreisvorsitzende des Landessportbundes Manfred Neumann, der erste Ortsbeigeordnete der Gemeinde Osann-Monzel, Hans Gorges, sowie der neue Kreissportleiter des Kreises 12-1, Dennis Zahl.
Seit 1992 im Verein


In seiner Rede ehrte Bernhard Marmann, der erste Sportleiter des BSV, Luzia Berg unter anderem für ihre erfolgreiche Tätigkeit als zweite Jugendleiterin (seit 1999). Berg ist seit 20 Jahren Mitglied im Bürgerschützenverein.
Im Anschluss wurden dem ersten Ritter, Ewald Becker, und dem zweiten Ritter, Berthold Berg senior, die Orden verliehen. Dann überreichte Marmann die Königskette und den Königsorden an Luzia Berg und wünschte ihr im Namen des Vereins viel Erfolg für ihre Regentschaft.
Jens-Uwe Bär, der neue zweite Sportleiter, verlieh die Jahresmedaillen. Auch hier waren die Schützen Ewald Becker (erster Platz mit 141 Ringen), Luzia Berg (zweiter Platz mit 139 Ringen) und Berthold Berg sen. (dritter Platz mit 139 Ringen) erfolgreich. Im Anschluss daran gratulierten die Ehrengäste dem neuen Schützenkönig. red