| 16:29 Uhr

BERNKASTEL-KUES
Die Region im Fokus, mit den Kunden auf Augenhöhe

Die Azubis der Sparkasse Mittelmosel EMH und die Ausbildungsleiterin Tanja Nummer (hinten) haben als Teil des ZeiLe-Projekts auch den Trierischen Volksfreund besichtigt.
Die Azubis der Sparkasse Mittelmosel EMH und die Ausbildungsleiterin Tanja Nummer (hinten) haben als Teil des ZeiLe-Projekts auch den Trierischen Volksfreund besichtigt. FOTO: TV / Björn Pazen
BERNKASTEL-KUES. Seit zehn  Jahren macht die Sparkasse Mittelmosel EMH positive Erfahrungen mit dem Volksfreund-Projekt ZeiLe. 

Seit dem Jahr 2009 bietet der Trierische Volksfreund das Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ an, seit dem ersten Tag ist die Sparkasse Mittelmosel – Eifel Mosel Hunsrück (EMH) mit ihren Auszubildenden am Start. Jeweils das erste Azubi-Jahr nimmt an ZeiLe teil, und in jedem Jahr zeigte und zeigt sich der erhebliche Wissenszuwachs, den die Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch die tägliche Zeitungslektüre erfahren.

Für Edmund Schermann, den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Mittelmosel, ist die Projektteilnahme eine wichtige und richtige Investition: „Wir alle leben von Informationen, wir leben in einer regionalen Gemeinschaft und wir kennen unsere Kunden – in der Region sind eben alle bestens vernetzt. Deswegen ist Information und Bildung so entscheidend, auch schon für unsere Azubis. Sie müssen wissen, was die Menschen bewegt – und das erfahren sie am besten aus dem Volksfreund. Sie lernen so für ihr Leben, nicht nur die Ausbildung.“

Diesen Wissenszuwachs erleben die aktuellen ZeiLe-Teilnehmer seit fast einem Jahr, wie zum Beispiel Veronika Bschoska: „Die Idee des Projekts ist super, jungen Menschen wie uns die Möglichkeit zu geben, jeden Tag die Zeitung zu lesen. Ich wusste vorher nicht, dass ich so viel lesen würde. Natürlich habe ich mich auch woanders informiert, aber gerade alle Themen aus der Region gibt es so aufbereitet nur im Volksfreund. Zudem waren die Tests eine gute Motivation.“

Diese Tests werden von Universität Koblenz-Landau durchgeführt, die das ZeiLe-Projekt seit 2009 wissenschaftlich begleitet. Neben jeweils einem großen Test zum Start und Abschluss gibt es im Drei-Wochen-Rhythmus kleine Tests, die sich mit aktuellen Themen aus der Zeitung befassen. Diese wissenschaftliche Begleitung ist – wie alle Zusatzleistungen – für die teilnehmenden Unternehmen kostenlos. Die Firmen zahlen nur die Abokosten für ihre Azubis – und haben die Wahl zwischen der gedruckten Zeitung, der E-Paper-Lektüre oder der Kombination aus beiden Formen.

Für die Auszubildende Lea Berg war schon das Mehr an Information und Kommunikation Motivation genug: „Ich habe dank ZeiLe viel gelernt, weiß, welche Themen die Leute in der Region interessieren und ich kann mitreden, egal, ob beim Smalltalk mit Kunden, oder aber mit Freunden, Kollegen oder der Familie – auch was die wichtigsten Nachrichten aus aller Welt betrifft. Die Tests waren auch für mich immer ein Ansporn, mich intensiver mit dem Volksfreund zu befassen. Zudem fand ich die Besichtigung beim Volksfreund sehr informativ.“ Diese Führung ist ein weiterer ZeiLe-Bestandteil für alle Teilnehmer, daneben können alle Azubis, die für ZeiLe angemeldet sind, zum Beispiel alle Veranstaltungen der Azubi-Akademie der Industrie- und Handelskammer Trier kostenlos besuchen.

Das Gesamtpaket des Projekts, speziell natürlich die tägliche Beschäftigung mit der Region, ist für Sparkassenvorstand Schermann entscheidend: „Die Azubis sind die nachwachsenden Rohstoffe der Sparkasse, sie sind die Perspektive unseres Unternehmens, deswegen müssen wir sie gezielt fördern. Und dazu zählt das ZeiLe-Projekt. Mit der täglichen Zeitungslektüre erweitern die jungen Leute ihren Horizont, gleichzeitig sind sie durch das Wissen über aktuelle Themen auf Augenhöhe zu unseren Kunden. Sie sollen Neugier entwickeln und sich immer wieder für neue Themen interessieren.“

Genau diese Erfahrung hat die Auszubildende Elena Chiticaru gemacht, die vor drei Jahren aus Rumänien an die Mosel zog: „Ich habe durch das ZeiLe-Projekt sehr viel über die Region gelernt, ich weiß, was die Leute hier interessiert, ich kenne mich viel besser aus, weil ich vieles aus der Zeitung gelernt habe. Ich denke, ich kann bei Kollegen und Kunden ebenfalls mitreden, dabei hat mir die Zeitung viel geholfen. Das ganze Projekt ist eine tolle Idee.“

Alle regionalen Unternehmen können sich ab sofort für das kommende ZeiLe-Projektjahr (Start am 1. August) anmelden.

Informationsmaterial und das Anmeldeformular finden Interessenten im Internet unter zeile.volksfreund.de, bei Fragen einfach eine E-Mail senden an leseprojekte@volksfreund.de