| 16:43 Uhr

Arbeitswelt
Digitales Lernen in der Kfz-Ausbildung

Mitglieder der Kfz-Fachbereiche und Kfz-Prüfungsausschüsse informieren sich über Electude.
Mitglieder der Kfz-Fachbereiche und Kfz-Prüfungsausschüsse informieren sich über Electude. FOTO: privat / TV
Wittlich/VBitburg. Technologie verändert sich schnell und ständig; wird immer abstrakter und manche Themenbereiche sind ohne visuelle Hilfe von Animationen oder Simulationen ungeheuer schwierig zu erklären. Diese Erkenntnis war treibende Kraft für die E-Learning-Entwickler von Electude: Unsichtbares und Abstraktes begreifbar zu machen und nicht einfach nur Textinhalt auswendig zu lernen. Electude ist eine Cloud-basierte KFZ-e-learning Lösung, die es Ausbildern in den Betrieben und Lehrenden an Berufsbildenden Schulen ermöglicht, Aufgaben und Aufträge, Unterrichtseinheiten und Tests zu erstellen, zu verwalten,auszuwerten und zu beurteilen. Die Auszubildenden können Aufgaben an jedem Ort und von so gut wie jedem mit dem Internet verbundenen Gerät bearbeiten. Über 50 Schulen und Berufsbildungszentren in Deutschland nutzen Electude mittlerweile schon.

Technologie verändert sich schnell und ständig; wird immer abstrakter und manche Themenbereiche sind ohne visuelle Hilfe von Animationen oder Simulationen ungeheuer schwierig zu erklären. Diese Erkenntnis war treibende Kraft für die E-Learning-Entwickler von Electude: Unsichtbares und Abstraktes begreifbar zu machen und nicht einfach nur Textinhalt auswendig zu lernen. Electude ist eine Cloud-basierte KFZ-e-learning Lösung, die es Ausbildern in den Betrieben und Lehrenden an Berufsbildenden Schulen ermöglicht, Aufgaben und Aufträge, Unterrichtseinheiten und Tests zu erstellen, zu verwalten,auszuwerten und zu beurteilen. Die Auszubildenden können Aufgaben an jedem Ort und von so gut wie jedem mit dem Internet verbundenen Gerät bearbeiten. Über 50 Schulen und Berufsbildungszentren in Deutschland nutzen Electude mittlerweile schon.

Auch die KFZ-Innung Bernkastel-Wittlich-Bitburg ist der Ansicht, dass Electude die Qualität innerhalb der Kfz-Ausbildung optimal und zeitgemäß unterstützt und gleichzeitig einen deutlichen Mehrwert für Lernende und Lehrende bietet.

Gemeinsam mit den Berufsbildenden Schulen in Bitburg und in Wittlich hat die Innung daher beschlossen, die Einführung von Electude zu unterstützen und finanziert darüberhinaus die Pilotphasen zur Einführung von Electude an beiden Schulstandorten mit.

Diese laufen noch bis zum Sommer 2018 und sollen dabei helfen, dass sich alle Beteiligten mit dem digitalen Lernen im Kfz-Bereich vertraut machen. Innerhalb dieser Zeit steht die Lernumgebung allen Kfz-Auszubildenden, KFZ-Ausbildungsbetrieben und den Fachbereichen der Berufsbildenden Schulen uneingeschränkt und vollumfänglich zur Verfügung.

Nach der Pilotphase können Auszubildende  und Ausbildungsbetriebe Electude mit Beginn des kommenden Ausbildungsjahrs über den Erwerb von Einzellizenzen pro Azubi auch weiterhin voll nutzen.

Die Electude Lernumgebung selbst ist modular aufgebaut und besteht derzeit aus über 500 Modulen. Aufgeteilt in vier Lernstufen - von Anfänger bis Diagnosespezialist - orientieren sich die Module dabei streng am Lehrplan und den entsprechenden Kompetenzen und decken 90 Prozent der relevanten Inhalte der Lernfelder ab. Um sowohl interaktiv als auch vollständig auf dem aktuellen Stand zu sein, steht Electude dabei folgerichtig nur online zur Verfügung. Dadurch können auch kontinuierlich neue Lektionen oder Modifikationen zu bestehenden Lektionen hinzugefügt werden, sobald in der Praxis neue Technologien eingeführt werden.

Electude wurde für die digitale Generation entwickelt und ist von Online-Spielen inspiriert, vermittelt also Spaß am Lernen. Auch ermöglicht Electude eher zögerlichen Schülern ihr eigenes Lerntempo zu wählen. Der wichtigste Grund für die Einführung: Auszubildende können mit Electude mehr und schneller lernen.

Für Rückfragen steht Simone Assmann, Telefon 06571/9033-14, in der Geschäftsstelle der Innung zur Verfügung.