Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 16:21 Uhr

Dorfwettbewerb
Dorfwettbewerb: Landrat ruft zu Teilnahme auf

Bernkastel-Wittlich. Die Gemeinden aus dem Landkreis sollen wieder verstärkt beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mitmachen. Der Wettbewerb hat 2017 mit einem dreijährigen Turnus begonnen.

Landrat Gregor Eibes ruft die Gemeinden aus dem Landkreis zur Teilnahme am diesjährigen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf. Der Wettbewerb hat 2017 mit einem dreijährigen Turnus begonnen. Das bedeutet, dass 2017 die Dörfer auf Kreis­ebene starten und 2018 wieder auf Kreisebene starten können, um den Gebiets- und Landesentscheid zu erreichen. Im Jahr 2019 messen sich dann die Siegerdörfer dieser beiden Jahre im Bundesentscheid.

„Grundsätzlich sollen sich alle Gemeinden dieser Herausforderung stellen. Aber insbesondere möchte ich die Schwerpunktgemeinden in unserem Landkreis auffordern, im Dorfwettbewerb die Ergebnisse der bevorzugten Förderung zu präsentieren“, erklärt Gregor Eibes.

Der Dorfwettbewerb habe sich zu einem wichtigen Motor für die Erhaltung und Erneuerung unserer Dörfer entwickelt. Die Dorfgemeinschaft und die einzelnen Dorfbewohner würden motiviert, aktiv an der Gestaltung des eigenen Dorfes und seiner Umgebung mitzuwirken.

Im Jahr 2017 nahmen der Ortsbezirk Rapperath der Einheitsgemeinde Morbach und der Stadtteil Wolf der Stadt Traben-Trarbach am Kreisentscheid teil, bei dem der Stadtteil Wolf als Sieger hervorging und sich somit für den Gebietsentscheid qualifizierte. Für den anschließenden Landesentscheid konnte sich keine Gemeinde qualifizieren.

Neben dem mit 6000 Euro dotierten Sonderpreis „Innenentwicklung“ und dem mit 5000 Euro dotierten Sonderpreis „Demografiepreis Dorf­erneuerung“ wird auch wieder ein Sonderpreis für „Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung“ ausgelobt.

Die Anmeldefrist endet am 17. März.

Ansprechpartnerin für den Dorfwettbewerb bei der Kreisverwaltung  ist Angelika Schu, Telefon 06571/14-2379, Fax: 06571/14-42379, E-Mail:
Angelika.Schu@Bernkastel-Wittlich.de.