| 21:34 Uhr

Ein Tag im Knast

Elfriede Meurer machte sich vor Ort ein Bild von der Arbeit in der JVA. Dabei informierten sie Hans-Josef Wagner (links) und Franz Kohlhaas. Foto: privat
Elfriede Meurer machte sich vor Ort ein Bild von der Arbeit in der JVA. Dabei informierten sie Hans-Josef Wagner (links) und Franz Kohlhaas. Foto: privat
Nicht schlecht staunten die Justizvollzugsbeamten der JVA Wittlich am Freitag, als die Landtagsabgeordnete Elfriede Meurer, CDU, am frühen Morgen in Begleitung mit Hans-Josef Wagner, Ortsverbandsvorsitzender des Bundes der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands (BSBD) zum "Dienst" in der JVA Wittlich erschien.

Wittlich. (red) Elfriede Meurer wollte sich auf Einladung des BSBD, Ortsverband Wittlich, vor Ort ein Bild von der praktischen Arbeit im Strafvollzug machen. Als Stellvertretende Vorsitzende der Strafvollzugskommission wird sie ebenso wie die anderen Mitglieder dieser Kommission ständig mit Problemen des rheinland-pfälzischen Strafvollzuges konfrontiert.So begann der Tag für sie an der Außenpforte der Anstalt, wo Sie von den Bediensteten über deren Tätigkeit informiert wurde. Weiter ging es über die Kleiderkammer ins Hafthaus. Hier konnte Sie sich von den anfallenden Arbeiten im Wohnbereich der Gefangenen informieren. Die Arbeitsbetriebe wurden ebenfalls besichtigt. Hier beeindruckte die Vielfalt der unterschiedlichsten Produkte, die von der Arbeitsverwaltung der JVA Wittlich in den Eigenbetrieben Schlosserei, Schreinerei, Wäscherei und Bäckerei sowie in den verschiedenen Unternehmerbetrieben hergestellt werden. Im abschließenden Gespräch mit Anstaltsleiter Franz Kohlhaas sprach man über die gesammelten Eindrücke des Tages sowie über die hohen Anforderungen, die an die Bediensteten einer Justizvollzugsanstalt gestellt werden.