| 16:56 Uhr

Dorffest
Eine Premiere zum Fünfzigsten

Vorgeschmack auf das Dorffest und die Säubrennerkirmes: Die Mitglieder der Dorfgemeinschaft Dorf in historischer Kleidung, die sie auch beim Festumzug an Kirmessamstag und während des Dorffests im September tragen werden.
Vorgeschmack auf das Dorffest und die Säubrennerkirmes: Die Mitglieder der Dorfgemeinschaft Dorf in historischer Kleidung, die sie auch beim Festumzug an Kirmessamstag und während des Dorffests im September tragen werden.
Wittlich-Dorf. Die Dorfgemeinschaft in Wittlichs kleinstem Stadtteil Dorf feiert: Zu 50 Jahre Dorffest und dem 40-jährigen Bestehen des Vereins wird das achte historische Fest veranstaltet und eine Chronik veröffentlicht. Und eine Premiere gibt es auch.
Petra Willems

Wenn am ersten Septemberwochenende in Wittlich-Dorf die Stände des achten historischen Dorffests um 12 Uhr offiziell öffnen, dürften die ersten Besucher bereits satt sein. Denn der Andrang auf die komplett selbst gemachten Gerichte nach traditionellem Rezept ist riesig, wie Mitorganisator Gerhard Schiffels verrät. „Die Ersten kommen immer schon gegen halb 12 und wollen etwas essen“, sagt Schiffels und lacht. Was die Besonderheit von  Wellfleisch, Wurstsalat, Flammkuchen oder gefüllten Klößen mit Specksoße ausmacht, wird aber nicht verraten. „Die Rezepte sind geheim“, sagt Lydia Kossendey, die Zusammensetzung der Füllung für die Klöße werde nicht verraten, sagt sie. Nur so viel. Blut-. und Leberwurst sind nicht drin.

Mit 5000 bis 6000 Besuchern rechnet die Dorfgemeinschaft Dorf zum achten historischen Dorffest (siehe Info). Grund zum Feiern gibt es gleich in doppelter Hinsicht, denn in diesem Jahr stehen gleich zwei Jubiläen an: 50 Jahre Dorffest und 40 Jahre Verein Dorfgemeinschaft (siehe Extra) in Wittlichs kleinstem Stadtteil.

Passend zu den Jubiläen haben die Dorfer eine Chronik herausgebracht. Das Buch befindet sich derzeit im Druck, ab Anfang August kann sie dann in Wittlicher Geschäften, in Dorf und natürlich während des Dorffests gekauft werden. In der Chronik, an der federführend Franz-Josef Thetard, Reinhold Lehnen und Wolfgang Schmitt-Kölzer rund ein halbes Jahr gearbeitet haben, sind auf 156 Seiten (Format: 21 mal 21 Zentimeter) Geschichten und Fotos vom ersten bis zum bisher letzten Dorffest 2016 abgebildet, die Vereine werden vorgestellt, und es gibt ein Dankeschön an alle Helfer und Beteiligten. Und davon gibt es bei den Festen viele. „Etwa 200 Helfer sind pro Dorffest fest eingeplant“, sagt Gerhard Schiffels. Die kommen nicht nur aus Dorf, sondern auch aus den umliegenden Orten. „Das passt alles wirklich sehr gut“, sagt Schiffels.

In diesem Jahr gibt es als Höhepunkt des Dorffests eine große Oldtimer-Rundfahrt am Sonntag. Etwa 50 bis 60 Fahrzeuge, so Schiffels, werden ab 14 Uhr durch die Feststraße ziehen, inklusive Vorstellung der Fahrzeuge. Einen Tag vorher beginnt um 14.30 Uhr die Traktor-Oldtimerrundfahrt.

Die Kutsche, mit der die Kinder während des Dorffests fahren können, wird aber bereits vorher zum Einsatz kommen. Denn erstmals sind die Dorfer Teil des Festumzugs an der Wittlicher Säubrennerkirmes. „Weil wir in diesem Jahr Jubiläum haben, sind wir eingeladen worden“, sagt Schiffels. Und die Einladung haben die Dorfer gerne angenommen, traditioneller Kleidung geht es dann mit Teilnehmern zwischen drei und 88 Jahren am Kirmessamstag (18. August) durch Wittlich. Bis dahin haben die Dorfer vermutlich auch ihre letzte von etwa zehn  Sitzungen zur Vorbereitung des Fests hinter sich. Denn neben den beliebten  traditionellen Gerichten müssen von den rund 30 Mitgliedern auch Dienste verteilt, Waren beschafft, Werbung gemacht und die etwa 40 Aussteller der historischen Stände organisiert werden.