| 21:49 Uhr

Erfolgreich geforscht

Nachwuchsinformatiker Florian Störtz vom Peter-Wust-Gymnasium war beim Landeswettbewerb "Jugend forscht" erfolgreich.

Wittlich. (red) Florian Störtz aus Wittlich, Schüler des Peter-Wust-Gymnasiums (PWG), erreichte beim Landeswettbewerb "Jugend forscht" in Ludwigshafen einen ersten Preis im Fachbereich Mathematik/Informatik und qualifizierte sich für den Bundeswettbewerb in Essen. Zusätzlich gewann er ein Praktikum zur Robotik an der Fachhochschule Trier. Damit vertrat erneut ein Schüler des PWG unter der Betreuung von Informatiklehrer Marc A. Bauch die Region beim Landeswettbewerb "Jugend forscht" im diesem Fachbereich. In seiner Arbeit simulierte der Landessieger anschaulich und originalgetreu die Enigma, eine Chiffriermaschine aus dem Zweiten Weltkrieg, mit zwei vernetzten Computern. Florian Störtz wurde von zwei Jurys geprüft, die beide übereinstimmend der Meinung waren, dass die Arbeit von hohem, eigenständig erworbenem Sachverstand kryptologischer Systeme zeugt und durch klare Zielsetzung und konsequentes Verfolgen des Lösungsweges beeindruckt. Der Nachwuchsinformatiker ist der erste Landessieger, der das Peter-Wust-Gymnasium beim Bundeswettbewerb vertritt.