| 17:08 Uhr

Advent
Festliche Stimmung beim Adventskonzert in der Synagoge

Foto: Klaus Mahler
Foto: Klaus Mahler FOTO: TV / Klaus Mahler
Wittlich. (red) Haydns „munterer Hirt“, Händels „Ombra mai fu“, diverse Ave Marias, Dauereinsatz von Heinz Coen am Piano und zwischendurch fröhlich eingestreute Textbeiträge von Walter Feltes: Es war wieder Adventskonzert in der  Synagoge.

Fast 400 Wittlicher läuteten hier auch im Jahr 2018 ihre Vorweihnachtszeit ein. Es sei ihnen ein emotionales Bedürfnis, verrieten viele in der Pause im Foyer. Auch den auf der Bühne Aktiven scheint dieses Konzert zum Bedürfnis geworden zu sein. Michael Klink kennen die Zuhörer als Hornisten neben Barbara Görgen-Mahler an der Oboe. Dass er es ist, dem sie die Arrangements sämtlicher Stücke verdanken, wussten bisher die wenigsten: Schließlich ist die Besetzung des Wittlicher Adventskonzerts keine gewöhnliche. Reich beschenkt gingen nicht nur die Besucher nach Hause. Als kurz vor Humperdincks Abendsegen alle miteinander, die Laien und die Profis Alexa Spielmann-Sips, Tabea Mahler und Sebastian Langner, altbekannte deutsche Weihnachtslieder gen Himmel schmetterten, spürte jeder im Saal, wie bereichernd und heilsam gemeinsam erlebte Musik sein kann. Foto: Klaus Mahler