| 15:27 Uhr

Umwelt
Fleißige Helfer am Werk: Der Müll wird weniger

Bei sonnigem Wetter, am vergangenen Wochenende (Samstag, dem 07.04.2018) hatten sich immerhin mehr als 29 Helfer/Innen und Kinder eingefunden, um den Dreck und Müll zu entsorgen. Schwerpunkte dieses Einsatzes war vor allem, die Flächen auf der Gemarkung (Großlittgen-Karl) von Unrat zu befreien und gleichzeitig einen Beitrag zum Wohle unserer Natur zu gewährleisten.  

Leider gibt es immer noch Zeitgenossen, die ihren Restabfall gedankenlos im Außenbereich entsorgen und somit unser Landschaftsbild verunstalten und dadurch entstehen jedes Jahr zusätzliche Kosten, die letztendlich von der Allgemeinheit zu tragen sind.

Erfreulicher Weise ist die anfallende Menge an Unrat geringer geworden. Hier stellt sich die Frage, ist das ein Zeichen von wachsendem Umweltbewusstseins? 

Nach ca. 3 Stunden waren die Arbeiten erfolgreich abgeschlossen und die Frauen aus Karl (Ingrid und Hildegard) hatten wie immer für das leibliche Wohl zum Mittagstisch gesorgt.

Daher nochmals allen Helfern/Teilnehmer für ihr Engagement ein herzliches Dankeschön, auch für die zur Verfügung gestellten Gerätschaften und Fahrzeuge.
Bei sonnigem Wetter, am vergangenen Wochenende (Samstag, dem 07.04.2018) hatten sich immerhin mehr als 29 Helfer/Innen und Kinder eingefunden, um den Dreck und Müll zu entsorgen. Schwerpunkte dieses Einsatzes war vor allem, die Flächen auf der Gemarkung (Großlittgen-Karl) von Unrat zu befreien und gleichzeitig einen Beitrag zum Wohle unserer Natur zu gewährleisten. Leider gibt es immer noch Zeitgenossen, die ihren Restabfall gedankenlos im Außenbereich entsorgen und somit unser Landschaftsbild verunstalten und dadurch entstehen jedes Jahr zusätzliche Kosten, die letztendlich von der Allgemeinheit zu tragen sind. Erfreulicher Weise ist die anfallende Menge an Unrat geringer geworden. Hier stellt sich die Frage, ist das ein Zeichen von wachsendem Umweltbewusstseins? Nach ca. 3 Stunden waren die Arbeiten erfolgreich abgeschlossen und die Frauen aus Karl (Ingrid und Hildegard) hatten wie immer für das leibliche Wohl zum Mittagstisch gesorgt. Daher nochmals allen Helfern/Teilnehmer für ihr Engagement ein herzliches Dankeschön, auch für die zur Verfügung gestellten Gerätschaften und Fahrzeuge. FOTO: Gemeinde / TV
Grosslittgen/Karl. (red) Bei sonnigem Wetter haben sich knapp 30 Helfer und Kinder getroffen, um den Dreck und Müll rund um Grosslittgen und Karl zu entsorgen. Schwerpunkte des Einsatzes war, die Flächen auf der Gemarkung Großlittgen-Karl von Unrat zu befreien. 

(red) Bei sonnigem Wetter haben sich knapp 30 Helfer und Kinder getroffen, um den Dreck und Müll rund um Grosslittgen und Karl zu entsorgen. Schwerpunkte des Einsatzes war, die Flächen auf der Gemarkung Großlittgen-Karl von Unrat zu befreien.

Erfreulicher Weise ist die  Menge an Unrat im Vergleich zu früheren Jahren geringer geworden.

Nach rund drei Stunden waren die Arbeiten abgeschlossen und die Frauen aus Karl versorgten die Helfer mit einem köstlichen Mittgagessen.

Foto: Gemeinde