Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 17:29 Uhr

Wilbert
Förderung für Fluss und Bach

FOTO: TV / Werhan, Michael
Maajuuu, am Donnerstag waren sie ja trotz des Wetters wieder alle auf Tour – Mann, Frau, Väter, Mütter, Jugendliche. Nur die Stadtverwaltung, die war ja schon am Mittwoch auf Wandertour – falls Sie sich fragen, warum manche Ämter und Büros geschlossen hatten.

Um unser schönes Wittlich haben die Wanderer am Donnerstag einen Bogen gemacht, wie ausgestorben war es hier. Dabei sitzt man doch jetzt so schön am Platz an der Lieser, auf den neuen Stufen. Zur Einweihung des neuen Platzes  am vergangenen Wochenende war es dann auch ganz schön voll hier. Richtig was los, echt toll fand ich das, in der ganzen Stadt übrigens.  Und wenn jetzt auch noch die Flußbacher in unser Städtchen eingemeindet werden, ist wohl keine Gemeinde und kein Ort mehr Stadt am Fluss als wir in Wittlich. Noch nicht mal das Moseldorf Bernkastel-Kues. Da lohnt es sich, mal bei der Landesregierung in Mainz anzufragen, ob wir dank der Flußbacher eine fortlaufende Förderung aus der Aktion Blau beantragen können, die zur Entwicklung von Gewässern wie Fluss und Bach da ist. Spätestens dann wär’ mir um die Finanzen unserer Stadt nicht mehr bange. Nur hoffentlich werden dann nicht alle so blau wie die Wanderer am Donnerstag.

Bis dahin, euer Wilbert!