| 21:38 Uhr

Gesund und glücklich

Geboren im Oktober 1910 und seit 71 Jahren glücklich mit Ehemann Hans verheiratet: Edith Ochmann aus Wittlich feierte ihren 100. Geburtstag. "Gesunde Ernährung, viel Bewegung, die Liebe zueinander und leidenschaftliche Hobbys", lautet die Devise des Ehepaars. Von unserer Mitarbeiterin Martina Klein

Wittlich. "Wir marschieren in die gleiche Richtung, das haben wir in den vergangenen 71 Jahren so gemacht und werden es auch weiterhin tun", sagt Hans Ochmann während er liebevoll die Hand seiner Frau Edith hält. Die hat vor ein paar Tagen ihren 100. Geburtstag gefeiert.

"Ich werde im kommenden Jahr erst 98 Jahre alt", sagt Ochmann schmunzelnd, bevor beide von ihrem gemeinsamen und oftmals schweren Leben erzählen. Am 13. Mai 1939 läuteten die Hochzeitsglocken und schon zwei Tage später wurde der frisch angetraute Ehemann zum Militärdienst eingezogen. Es folgten schwere Jahre. Im Januar 1945 floh Edith Ochmann bei minus 20 Grad mit ihren zwei kleinen Kindern aus der oberschlesischen Heimat vor dem Ansturm der Roten Armee. Erst an Weihnachten 1945 konnten sich Edith und Hans, der in Gefangenschaft war, wieder in die Arme schließen. Das "gemeinsame" Leben begann.

Hans Ochmann konnte seinen Beruf als Lehrer nach dem Krieg wieder aufnehmen und seine Liebe zur Musik ausleben. Mit seiner Geige, die er mittlerweile "in Pension geschickt hat", begeisterte er im gesamten Moselbereich und in Kammerkonzerten.

Auch seine Frau pflegte eine Leidenschaft: die Aquarellmalerei. Blumen, Landschaften, Verzierungen auf Tellern und kleinen Truhen sind stille Zeitzeugen, die sich überall im Haus der Ochmanns finden. In Wittlich leben sie seit 1966.

Heute verbringen sie ihren Lebensabend ohne Geige und Malerei. Ihr geistiger Schatz reiche ihnen. Sie verbringen ihre Zeit im Garten, beim Kochen oder der Erledigung von Einkäufen, die der Ehemann besorgt.

Zum Kreise ihrer Lieben, zu dem neben Sohn und Tochter mit Familien ein Enkel und ein Urenkel zählen, gehört auch dessen Hund "Flori", der auf sein Küsschen bestehe, wenn er zu Besuch kommt, erzählt Edith Ochmann.

Auf die abschließende Frage, wie das Rezept für so ein langes Leben und 71 Ehejahre lautet, sind sich die Ochmanns einig. "Wir haben es ehrlich miteinander gemeint und besitzen inneren Reichtum in vielerlei Hinsicht. Gesunde, bewusste Ernährung und viel Bewegung - dann schenkt man sich auch zum 100. Geburtstag noch rote Rosen".