| 17:43 Uhr

Musik
Gute Laune und Spaß an der Musik

Die Schlagerbande tritt am Donnerstag in Bernkastel-Kues auf.
Die Schlagerbande tritt am Donnerstag in Bernkastel-Kues auf. FOTO: TV / privat
Bernkastel-Kues/Bergweiler. Die „Schlagerbande“ hat sich vor zwei Jahren zusammengefunden. Am Donnerstag spielt die Band auf der Sommerbühne in Bernkastel-Kues.

Spaß und gute Laune, das sind Ziel und Motivation für die fünf Musiker der „Schlagerbande“. Kein komplizierter oder gewollt origineller Bandname, sondern schlicht die Bezeichnung dessen, was geboten wird, das ist typisch für die Musiker, die am Donnerstag, 2. August, in Bernkastel-Kues auftreten.

Gespielt werden Schlager aus den 1960er- und 1970er Jahren, aber auch moderne Songs. Ein paar Garanten, die zuverlässig das Pubilikum mitreißen, gibt es im Repertoire der fünf Musiker. „,Ich will keine Schokolade’ von Gitte bringt immer Stimmung“, sagt Sängerin Sarah Giel aus Zeltingen-Rachtig. Aber auch Songs von Andreas Gabalier gehören zu den Liedern, die meist gut ankommen beim Publikum. Die Mischung zwischen alten und neuen Liedern verbinde auch die Generationen, sagen die Bandmitglieder übereinstimmend.

Auch optisch lässt die Band keinen Zweifel daran, was bei ihnen auf dem Programm steht. Goldene Pailettenjackets , die die männlichen Bandmitglieder blinken lassen, erinnern ebenso wie die Diskokugel im Bandlogo an die gute alte Diskozeit. Sängerin Sarah trägt dazu schlichtes Schwarz. Musik machen die Mitglieder der Band schon lange. Sarah erzählt, dass sie schon immer gerne gesungen habe. Musikalisch geprägt war sie schon von ihrem Elternhaus, denn ihr Vater hat sie gerne auf dem Klavier begleitet. Die Moseloperette waren für Sandra Giel die ersten Schritte auf die Bühne. Dort singt sie auch heute noch. Es war für sie auch ein Ansporn, Unterricht in klassischen Gesang zu nehmen.

Für Bassist Andy Glenske aus Bergweiler begann der Weg zur Musik in der Schulzeit. „Wir hatten sehr engagierte Musiklehrer“, sagt Glensk. Die hätten ihn ermutigt. Musik zu machen und in einer Band zu spielen. Ähnliches erzählt auch Jonas Werland, ebenfalls aus Zeltingen-Rachtig. Auch er ist während der Schulzeit zur Musik gekommen. Der Cousin von Sängerin Sarah, der für Gitarre und Gesang zuständig ist, spielt mit ihr auch noch in einer anderen Formation. Mit dabei sind außerdem Keyboarder Philipp Giel aus Zeltingen-Rachtig sowie Schlagzeuger Maik Roth aus Bernkastel-Kues, die beide beim Pressegespräch nicht dabei sein können.

Als Schlagerbande hat sich das Quintett erst vor zwei Jahren zusammen gefunden. Zunächst noch in anderer Besetzung hat sich das heutige Musikerteam dann heraus kristallisiert. Für die Mitglieder der Schlagerbande ist es ganz wichtig, dass es auch menschlich harmoniert. „Der Spaß steht im Vordergrund“ betont Sängerin Sandra Giel mehrfach. Nicht nur, weil das Zusammenspiel der Band dann besser klappt, sondern auch, weil sich die gute Laune aufs Publikum überträgt.

Wenn „gute Laune“ auf der Bühne gefragt ist, ist aber nach wie vor eine gewisse Aufregung im Spiel, sagen alle Bandmitglieder.  „Aber es ist eine positive Aufregung“, bestätigt Jonas. „Man weiß halt nie was passiert“, bestätigt Sängerin Sandra.

Es gibt für die Band eine bestimmte Setlist, also einen Plan, welche Lieder, wann gespielt werden. Aber da sind die Musiker flexibel. Wenn ein bestimmter Song vom Publikum gewünscht wird, dann kann sich die Reihenfolge ändern.

Mittlerweile ist die Band soweit, dass sie gut einen Abend mit vier Stunden Musik spielen kann. Bis es soweit war, ist viel Zeit für die Proben investiert worden, die im Idealfall einmal die Woche stattfinden. Nicht alles wird am 2. August in Bernkastel-Kues gespielt werden können. Gute Laune wird aber garantiert.