| 16:18 Uhr

Hilfsaktion
Hungermarsch für Bolivien bringt 7600 Euro

BUZ:
Laufeld. Die selbstgemachte Kartoffelsuppe nach Abschluss des Hungermarsches bei bolivianischer Musik schmeckte hervorragend. Der 29. Hungermarsch des Dekanates Wittlich am Sonntag, 11. März 2018 in Laufeld war ein voller Erfolg. 180 Kinder, Jugendliche und Erwachsene machten sich bei Frühlingstemperaturen in Richtung Buchholz "auf die Socken“. Mit Hilfe der „Sponsoren“ (Opa und Oma, die Nachbarschaft oder auch die guten Freunde), die die beabsichtigten Kilometer mit einer entsprechenden Spende im Voraus honorierten und der Wanderer, die vor Ort ihre Spende mit einbrachten, kamen diesmal rund 7.600 € für den weiteren Ausbau des Landschulinternates in Monteagudo zusammen. Es wird von katholischen Schwestern des „Instituto Mariano“ in dem kleinen Ort ca. 300 Kilometer von Sucre, der Hauptstadt Boliviens geführt. Grundlage für die Aktion des Dekanates ist die Partnerschaft des Bistums Trier mit Bolivien.
BUZ: Laufeld. Die selbstgemachte Kartoffelsuppe nach Abschluss des Hungermarsches bei bolivianischer Musik schmeckte hervorragend. Der 29. Hungermarsch des Dekanates Wittlich am Sonntag, 11. März 2018 in Laufeld war ein voller Erfolg. 180 Kinder, Jugendliche und Erwachsene machten sich bei Frühlingstemperaturen in Richtung Buchholz "auf die Socken“. Mit Hilfe der „Sponsoren“ (Opa und Oma, die Nachbarschaft oder auch die guten Freunde), die die beabsichtigten Kilometer mit einer entsprechenden Spende im Voraus honorierten und der Wanderer, die vor Ort ihre Spende mit einbrachten, kamen diesmal rund 7.600 € für den weiteren Ausbau des Landschulinternates in Monteagudo zusammen. Es wird von katholischen Schwestern des „Instituto Mariano“ in dem kleinen Ort ca. 300 Kilometer von Sucre, der Hauptstadt Boliviens geführt. Grundlage für die Aktion des Dekanates ist die Partnerschaft des Bistums Trier mit Bolivien. FOTO: Klaus Schmitz / TV
Laufeld. (red) Die selbstgemachte Kartoffelsuppe nach Abschluss des Hungermarsches bei bolivianischer Musik schmeckte hervorragend. Der 29. Hungermarsch des Dekanates Wittlich am Sonntag, 11. März, in Laufeld war ein voller Erfolg.

180 Kinder, Jugendliche und Erwachsene machten sich bei Frühlingstemperaturen in Richtung Buchholz „auf die Socken“. Mit Hilfe der „Sponsoren“ (Opa und Oma, die Nachbarschaft oder auch die guten Freunde), die die beabsichtigten Kilometer mit einer entsprechenden Spende im Voraus honorierten und der Wanderer, die vor Ort ihre Spende mit einbrachten, kamen diesmal rund 7600 Euro für den weiteren Ausbau des Landschulinternates in Monteagudo zusammen. Es wird von katholischen Schwestern des „Instituto Mariano“ in dem kleinen Ort etwa 300 Kilometer von Sucre, der Hauptstadt Boliviens geführt. Grundlage für die Aktion des Dekanates ist die Partnerschaft des Bistums Trier mit Bolivien.⇥ Foto: privat