| 17:31 Uhr

Projekt
„Ich habe richtig was dazugelernt“

Diese Benninghoven-Azubis nehmen im aktuellen Projektjahr an ZeiLe teil.
Diese Benninghoven-Azubis nehmen im aktuellen Projektjahr an ZeiLe teil.
MÜLHEIM/WITTLICH. Acht Azubis von Benninghoven nehmen aktuell am Volksfreund-Projekt ZeiLe teil – und haben dank täglicher Zeitungslektüre ihr Wissen gesteigert.

Die wichtigste Schlagzeile steht für die Benninghoven-Auszubildenden noch bevor: „Umzug erfolgreich beendet“ – so oder ähnlich wird es im August im Trierischen Volksfreund stehen, denn dann zieht der Technologieführer für Asphaltmischanlagen von seinen Werken in Wittlich und Mülheim in die neue Produktionsstätte nach Wittlich-Wengerohr um. Über den Neubau und den bevorstehenden Umzug konnten die acht Benninghoven-Auszubildenden, die aktuell am Volksfreund-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ (ZeiLe) teilnehmen, schon sehr viel im TV lesen.

Aber Ziel des Projekts ist natürlich auch, generell die Allgemeinbildung zu stärken, Wissen und Wortschatz zu vertiefen und mitreden zu können bei den aktuellen Themen aus der Region und aus aller Welt. Daher meldet Benninghoven schon im vierten Jahr Azubis zu ZeiLe an – mit Erfolg, wie Ausbildungsleiterin Martina Kappes feststellt: „Die Teilnahme ist absolut positiv, bei uns ist es auch sehr interessant zu sehen, wie sich die Mischung aus technischen und kaufmännischen Azubis entwickelt.“

„Das Projekt hat richtig Spaß gemacht“, sagt Bianca Kreber, die bei Benninghoven eine Ausbildung zur Technischen Produktdesignerin absolviert: „Mich haben vor allem der Lokalteil und die regionalen Texte interessiert. Die Zeitung habe ich immer schon vor der Arbeit gelesen, man will ja informiert sein.“ Auch der angehende Technische ­ Systemplaner Tobias Schleyer bewertet ZeiLe sehr positiv: „Ich hatte vorher kaum Zeitung gelesen, vielleicht auch, weil mir das Format zu groß ist. Daher habe er den TV vorrangig als E-Paper und über die App gelesen. Vor allem bei politischen Themen kenne ich mich jetzt besser aus.“

„Ich habe was dazugelernt, speziell durch die Tests wurde ich zusätzlich motiviert, die Zeitung zu lesen“, ist die Bilanz von Marius Mergener, der seine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik absolviert. Diese Tests werden von der Universität Koblenz-Landau durchgeführt, die das ZeiLe-Projekt seit 2009 wissenschaftlich begleitet. Neben jeweils einem großen Test zum Start und Abschluss gibt es im Drei-Wochen-Rhythmus kleine Tests, die sich mit aktuellen Themen aus der Zeitung befassen. Diese wissenschaftliche Begleitung ist – wie alle Zusatzleistungen – für die teilnehmenden Unternehmen kostenlos. Die Firmen zahlen nur die Abokosten für ihre Azubis – und haben die Wahl zwischen der gedruckten Zeitung, der E-Paper-Lektüre oder der Kombination aus beiden Formen.

Enguele Nzolameso, ebenfalls angehende Fachkraft für Lagerlogistik, schwört auf die gedruckte Volksfreund-Ausgabe, liest die Zeitung eher selten digital. „Dank ZeiLe, weiß ich, was in der Welt passiert, ich habe viel dazugelernt, gerade, weil ich früher fast nur den Sportteil gelesen hatte. Vor allem im Lokalteil kenne ich mich besser aus, ZeiLe war richtig interessant.“

Viele Benninghoven-Azubis haben auch an den Veranstaltungen der Azubi-Akademie der Industrie- und Handelskammer Trier teilgenommen, die für ZeiLe-Teilnehmer ebenfalls kostenlos sind. „Da waren richtig tolle Veranstaltungen dabei, von denen unsere Auszubildenden profitiert haben“, betont Ausbildungsleiterin Martina Kappes.

Alle regionalen Unternehmen können ihre Auszubildenden ab sofort für das neue ZeiLe-Projektjahr (Start: 1. August) anmelden. Neben der wissenschaftlichen Begleitung und der Teilnahme an der Azubi-Akademie der IHK Trier gibt es weitere kostenlose Zusatzleistungen, wie die kostenlose Imageanzeige oder eine Betriebsbesichtigung beim Volksfreund. Infos und das Anmeldeformular unter www.zeile.volksfreund.de. Bei Fragen per E-Mail wenden an: leseprojekte@volksfreund.de