| 15:01 Uhr

Hilfe
Suche beendet: IGFM hat neues Lager gefunden

Wittlich. () Die schwierige Suche hat ein gutes Ende gefunden: Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hat ein neues Lager gefunden, wo die Gegenstände für ihre Hilfstransporte  gelagert werden können.

„Wir haben eine neuen Platz in der Friedrichstraße“, sagt Katrin Bornmüller. In dem alten Lager der Firma Beckhäuser werde die IGFM ab April ihre Anlaufstelle haben, diese Woche solle der Mietvertrag unterschrieben werden. „Das ist ein super Lager“, freut sich Bornmüller. 20 Jahre hat die IGFM Hilfsgüter in den Kellerräumen der Firma Metzen gesammelt und gelagert und an die Ärmsten in Europa und in Flüchtlingslagern im Irak verschickt. Doch das Gebäude wurde verkauft, und die IGFM musste  neue Räume suchen (der TV berichtete mehrfach). Katrin Bornmüller: „Die Hilfsbereitschaft und Resonanz in der Stadt waren riesengroß.“ Zudem hätten ihr 30 000 Klicks auf ihrer Seite im sozialen Netzwerk Facebook gezeigt, dass „es weitergehen soll“. Am Freitag startet der letzte Transport vom alten Lager am Rommelsbach aus, Ende des Monats steht der Umzug an. Doch erst einmal hat Katrin Bornmüller Termine: Nach einem Vortrag in Wuppertal Anfang  kommender Woche geht’s nach Albanien, wo eine neue Sektion der international tätigen IGFM gegründet werden soll.