| 16:54 Uhr

Wirtschaft
Jugend, Jobs und Information

 2017 ließen sich rund 2000 Jugendliche auf der Take-Off-Messe inspirieren und informieren. Die Neuauflage ist im März 2019.
2017 ließen sich rund 2000 Jugendliche auf der Take-Off-Messe inspirieren und informieren. Die Neuauflage ist im März 2019. FOTO: klaus kimmling
Wittlich. Mehr als 2000 Besucher, rund 100 Berufe und das zum dritten Mal: Der Wirtschaftskreis Bernkastel-Wittlich lädt wieder zur Ausbildungsmesse Take Off ins Eventum ein. Weil der Zuspruch so hoch ist, mussten einige Aussteller sogar schon „vor die Tür“ ausweichen.

Es wird die dritte Auflage von Take Off, der Ausbildungsmesse des Wirtschaftskreises Bernkastel-Wittlich im Wittlicher Eventum sein. Und von Mal zu Mal ist die Messe, die im Zwei-Jahres-Rhythmus ausgetragen wird, beliebter geworden. Nicht nur bei den Besuchern und damit Hauptprotagonisten (siehe Info), sondern auch bei den Organisatoren.

„Wir waren schon im Herbst ausgebucht“, sagt Detlef Wiese vom Überbetrieblichen Ausbildungszentrum (ÜAZ) in Wittlich, der zum Organisationsteam der Messe am 10. und 11. März gehört. Und das  ist noch nicht alles: 46 Stände habe  man in der Halle, das Interesse sei aber größer gewesen. „Deshalb muss in diesem Jahr die Bundeswehr erstmals vor die Tür“, sagt Wiese. Dort, auf dem Platz rund um das Eventum, werden auch weitere Aussteller sich präsentieren, unter anderem werde auch wieder Dr. Oetker einen Truck aufstellen.

 Unterstützen und organisieren die Azubimesse Take Off in Wittlich (von links): Michael Hoeck (Vorstandssprecher der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank Wittlich), Edmund Schermann (Vorstandssprecher Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück), Wittlichs Bürgermeister Joachim Rodenkirch, Detlef Wiese (ÜAZ), Frank Weigelt, Karin Oster, Walter Kunsmann und Matthias Bungert (alle Wirtschaftskreis Bernkastel-Wittlich).
Unterstützen und organisieren die Azubimesse Take Off in Wittlich (von links): Michael Hoeck (Vorstandssprecher der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank Wittlich), Edmund Schermann (Vorstandssprecher Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück), Wittlichs Bürgermeister Joachim Rodenkirch, Detlef Wiese (ÜAZ), Frank Weigelt, Karin Oster, Walter Kunsmann und Matthias Bungert (alle Wirtschaftskreis Bernkastel-Wittlich). FOTO: TV / Sebastian Klein

Einen großen Stand im Eventum werde wieder die Kreishandwerkerschaft besetzen. Dort können, so Wiese, wieder viele kleine und mittelständische Handwerksbetriebe ihre Ausbildungsberufe präsentieren. An den Ständen der Unternehmen stehen, wie gehabt, wieder viele Auszubildende der Unternehmen, die die kommenden Generationen beraten und mit Wissenswertem versorgen. Denn auch im Zeitalter von Instagram und Facebook zählt auch immer der persönliche Kontakt.

Zu den Unterstützern der Messe gehören auch die beiden großen Banken der Region, die Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück und die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank Bernkastel-Kues Cochem Wittlich. Deren beiden Vorstandssprecher Edmund Schermann (Sparkasse) und Michael Hoeck (Volksbank) betonen, gerne bei dem Projekt mitzuwirken und so die heimische Wirtschaft zu unterstützen und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Letzter ist laut Frank Weigelt, Vorsitzender des Wirtschaftskreises, mit ein Grund, die Messe nochmals anzubieten. Und: „Unser Ziel ist es, in 2021 die Messe nochmals zu machen.“

Für dieses Jahr habe man sich ein neues Marketingkonzept ausgedacht. Zwei Imagevideos, eines für Eltern, eines für Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren, sollen auf Facebook oder Instagram für die Messe begeistern. Denn dann steht einem Erfolg der dritten Take-Off-Auflage im März nichts mehr im Weg.

Eine komplette Liste der ausstellenden Unternehmen inklusive Lageplan der Stände der Ausbildungsmesser gibt es im Internet auf der Seite des Wirtschaftskreises unter www.wirtschaftskreis.de/takeoff sowie im sozialen Netzwerk Facebook auf der Seite des Wirtschatfskreises.