| 18:29 Uhr

Kaum Infos im Vorfeld: Mehrere Züge fallen zwischen Wittlich und Trier aus

 Blick auf den Bahnhof in Wittlich-Wengerohr: An den Wochenenden werden zahlreiche Züge zwischen Wittlich und Trier durch Busse ersetzt. TV-Foto: Klaus Kimmling
Blick auf den Bahnhof in Wittlich-Wengerohr: An den Wochenenden werden zahlreiche Züge zwischen Wittlich und Trier durch Busse ersetzt. TV-Foto: Klaus Kimmling
Wittlich/Trier. Bahnreisende zwischen Wittlich und Trier müssen an den kommenden Wochenenden genau auf den Fahrplan schauen: Wegen Gleisbauarbeiten fallen bis Mitte Mai Züge aus und werden durch Busse ersetzt. Genaue Informationen über den Schienenersatzverkehr findet der Reisende nur schwer. Stefanie Braun


Samstags einen Einkaufsbummel in der Trierer Innenstadt machen und nicht an Parkgebühren denken müssen. Oder am Sonntag aufs Land fahren und dann mit dem Fahrrad zurück. Eine Fahrt mit der Bahn kann da eine Alternative zum Auto sein.

Für Leute, die am Wochenende zwischen Wittlich und Trier unterwegs sein wollen, ist dies momentan jedoch eine schwierige Angelegenheit. Auf der Strecke wird zwischen Trier-Ehrang und Schweich sowie zwischen Salmrohr und Wittlich gebaut. Dabei werden die Schienen und teilweise auch der Schotter für etwa 3,5 Millionen Euro erneuert.

Züge können nur auf einem Gleis zwischen den beiden Städten pendeln. Einige Regionalbahnen fallen deswegen samstags und sonntags aus und werden durch Busse ersetzt.

Von dem Ausfall der Regionalbahnen sind besonders diejenigen betroffen, die in den Ortschaften entlang der Bahnstrecke leben: Hier würden normalerweise die Regionalbahnen halten und Reisende mitnehmen.

Kein Hinweis auf Baustellen

Wenn man Pech hat, erfahren Ausflügler von den Ausfällen erst, wenn sie am Gleis stehen und den Din-A-3 großen Aushang sehen. Wer bis vor wenigen Tagen über die Fahrplanauskunft auf der Internetseite der Deutschen Bahn nach Verbindungen am Wochenende zwischen Wittlich und Trier suchte, bekam keinen direkten Hinweis auf den Schienenersatzverkehr und die Baustellen. Nur über Umwege - wenn man gezielt nach Baustellen suchte - waren die betreffende Meldung und auch der Fahrplan der Ersatzbusse zu finden: Auf der Internet-Startseite der Bahn gibt es unten einen Link zu Verkehrs- und Baustelleninformationen für jedes Bundesland.

Ebenfalls vergeblich endete am vergangenen Sonntag ein Anruf bei der kostenlosen Baustellen-Hotline der Bahn: Hier gab es die Auskunft, dass auf der Strecke zwischen Trier und Wittlich keine Baustelle sei. Beim Bereitschaftsdienst der Pressestelle der Deutschen Bahn konnte die Mitarbeiterin über diese Fehlinformation nur spekulieren: "Es kann sein, dass die Kollegen nur über akute Baustellen Bescheid wissen." Auch warum die Bauarbeiten nicht direkt auf der Homepage ersichtlich waren, kann nicht mitgeteilt werden. Die Mitarbeiterin verwies an die regionale Pressestelle, die an den Werktagen erreichbar sei.

Also erneuter Versuch Anfang der Woche: Bei der regionalen Pressestelle möchte der TV mehr über die Bauarbeiten und Fahrplanänderungen erfahren. Bis zur Antwort vergehen drei Tage. Erst dann gibt es nähere Hintergründe zu den Zugausfällen und Infos zu den Gleisbauarbeiten. Wie viele Fahrgäste davon betroffen sind, wie viele Kunden also am Wochenende zwischen Wittlich und Trier die Bahn nutzen, kann uns die Pressestelle nicht mitteilen.

Aber immerhin: Wenn Bahnkunden inzwischen bei der Fahrplanauskunft der Bahn im Internet nach einer Zugverbindung zwischen Trier und Wittlich am Wochenende suchen, sind jetzt für einzelne Verbindungen graue Warndreiecke hinterlegt. Ein Hinweis auf Bauarbeiten.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten/rheinland-pfalz oder bei der regionalen Baustellen-Hotline unter Telefon 0681/96778899.

Meinung

Das geht besser!

Ums gleich vorweg zu sagen: Bauarbeiten sind manchmal unumgänglich. Und sicherlich ist es auch sinnvoll, dass die Bahn diese Arbeiten am Wochenende vornimmt, um den Berufspendlern nicht die zeitaufwändigere Fahrt mit dem Bus zuzumuten. Was aber verwundert, ist die mangelnde Kommunikation im Vorfeld: Sobald die Bahn nächtliche Gleisbauarbeiten auch nur an einem Wochenende durchführt, informiert sie über die Presse: Es könnte ja laut werden. Fallen aber an fünf aufeinander folgenden Wochenenden jeweils 25 Züge aus, gibt es nur einen Aushang im Bahnhof. Selbst im Internet stößt man eher zufällig auf die entsprechenden Infos. Das geht eindeutig besser, liebe Bahn!

n.ebner@volksfreund.de 
Extra Zugausfälle

Bis zum 17. Mai entfällt ein Teil der Regionalbahnen. Samstags von 14.30 bis 0 Uhr und sonntags von 5.15 bis 22.15 Uhr sind stattdessen die Busse unterwegs. Busse, die aus Wittlich Richtung Trier fahren, starten samstags und sonntags um 8.38 Uhr, 10.38 Uhr, 12.38 Uhr, 14.38 Uhr, 16.38 Uhr, 18.38 Uhr, 20.38 Uhr und 22.38 Uhr. Von Trier aus fahren die Busse jeweils um 5.25 Uhr, 6.56 Uhr, 8.56 Uhr, 10.56 Uhr, 12.56 Uhr, 14.56 Uhr, 16.56 Uhr, 18.56 Uhr und 20.56 Uhr.

Eine Fahrradmitnahme ist nicht möglich. Zudem hält der Schienenersatzverkehr nicht immer direkt am jeweiligen Bahnhof der einzelnen Stationen. Diese sind: Wittlich, Salmtal, Sehlem, Hetzerath, Föhren, Schweich, Quint, Ehrang Ort, Ehrang, Pfalzel und Trier. sbra

 Ein Din-A-3 großer Aushang informiert im Bahnhof über die Ausfälle. TV-Foto: Klaus Kimmling
Ein Din-A-3 großer Aushang informiert im Bahnhof über die Ausfälle. TV-Foto: Klaus Kimmling