| 20:47 Uhr

Kita-Projekt der Stadt- und Kreisergänzungsbücherei geht in die vierte Runde

Lüxem/Hetzerath. Das Wandern ist des Raben Lust und deshalb hat der Wanderrabe sich auf den Weg in die Kitas in Lüxem und Hetzerath gemacht. In seinem großen roten Rucksack hat er jede Menge Bücher dabei. Jetzt werden die Kinder ihre Lieblingsbücher küren und präsentieren, bevor der Wanderrabe weiter zur nächsten Kita wandern wird.

Lüxem/Hetzerath. Die Kinder waren enttäuscht, denn von einem Wanderraben war zuerst weit und breit nichts zu sehen. Es stellte sich heraus, dass der Rabe auf dem langen Weg in die Kitas nach Lüxem und Hetzerath vor Erschöpfung eingeschlafen war. Lautstark mussten die Kinder ihn wecken.
Nachdem der Rabe artig jedes Kind mit einem Schnabelschlag begrüßt und sein lange einstudiertes Wanderrabenlied vorgetragen hatte, packte er endlich den geheimnisvollen, roten Rucksack mit dem unbekannten Inhalt aus.
Der Wanderrabe war mal wieder unterwegs und hat Kindern in Lüxem und Hetzerath gemeinsam mit den Büchereimitarbeiterinnen Annette Münzel und Anke Freudenreich jede Menge Bücher vorbei gebracht. In seinem Rucksack hatte er zwölf aktuelle Bilderbücher mit unterschiedlichen Inhalten, Text- und Illustrationsstilen dabei. Diese Bücher werden die Kinder in den kommenden acht Wochen gemeinsam betrachten, vorgelesen bekommen und spielerisch umsetzen.
Nach Auffassung der Büchereimitarbeiterinnen leisten Bilderbücher einen wichtigen Beitrag zur Sprachförderung und Erziehung und sollten auch im Elternhaus ihren täglichen Platz finden. Aus diesem Grund ist es ihnen besonders wichtig, dass die Wanderraben-Bücher auch mit nach Hause genommen und die Eltern mit einbezogen werden.
Die finanziellen Mittel für den Erwerb der Bücher sowie die Rucksäcke stellten die Sparkasse Mittelmosel Eifel-Mosel-Hunsrück bereit. Die Kita-Kinder werden nun ihr Lieblingsbuch wählen und eine kleine Präsentation vorbereiten. Das kann zum Beispiel eine Bastelarbeit, eine Klanggeschichte oder auch ein Theaterstück sein - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Im Januar werden die Kinder die Rucksäcke in der Stadtbücherei Wittlich an die nächsten Kitas übergeben. Dann werden sie auch ihren Favoriten präsentieren.
So durchlaufen vier identische Rucksäcke insgesamt sechs Kindertagesstätten im ganzen Landkreis bis zum Höhepunkt und Abschluss: Auf dem großen Wanderraben-Fest im Mai 2016 wird das absolute Lieblingsbuch gekürt und erhält den "Wanderraben-Pokal".
Apropos Wanderrabe: Nachdem dieser sich auf der morgendlichen Wanderung eine Blase zugezogen hatte, weigerte er sich zurück nach Wittlich zu kommen. Kurzerhand wurde er - mit begeisterter Zustimmung der Kinder - in der Kita gelassen und darf nun alle Aktionen rund um die Bilderbücher begleiten. Erst im Januar wird er wieder in sein heimatliches Nest in der Bücherei zurückkehren und sich von dort auf den Weg zu den nächsten Kindern machen. red