| 16:03 Uhr

Kranwagen auf A 1 bei Wittlich umgekippt

FOTO: Bernhard Heller
Wittlich. Auf der A 1 ist am Dienstagnachmittag ein Kranwagen in die Mittelleitplanke gefahren und umgekippt. Der Fahrer wurde leicht verletzt. An der Unfallstelle staute sich der Verkehr.

(j.e.) Zu dem Unfall kam es nach Angaben der Autobahnpolizei Schweich gegen 15.40 Uhr, als an dem LKW eines Bergungsunternehmens, der in Richtung Koblenz unterwegs war, ein Vorderreifen platzte. Der Kranwagen schleuderte daraufhin von der rechten Spur zur Mittelleitplanke, riss diese auf einer Länge von rund hundert Metern auf und kippte in der Leitplanke um.

Extra: Luftaufnahmen von der Unfallstelle finden Sie in der linken Spalte

Der Fahrer wurde leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem total beschädigten Führerhaus befreien.Er wurde mit einem Schock, einer Handverletzung und Prellungen in das Wittlicher Krankenhaus gebracht. Im Einsatz war auch der Rettungshubschrauber Christoph 10. Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf rund 160.000 Euro.

Wegen des Rettungshubschraubers war die Autobahn in Richtung Trier kurzzeitig voll gesperrt. Der Verkehr konnte später bis zur vollständigen Räumung der Unfallstelle einspurig weitergeführt werden. In beiden Richtungen bildete sich ein Stau. In Richtung Trier gab es im Stau zudem einen kleineren Folgeunfall.

Im Einsatz waren das DRK, der Rettungshubschrauber Christoph 10, die Autobahnpolizei Schweich und die Autobahnmeisterei Wittlich.