| 20:35 Uhr

Langohren kontra Mümmelmänner

Mit ihren stattlichen Tieren haben die Kaninchenzüchter des Wittlicher Kleintierzuchtvereins auf der Kreisschau in Monzelfeld auch zahlreiche Ehrenpreise eingeheimst. Foto: Kleintierzuchtverein
Mit ihren stattlichen Tieren haben die Kaninchenzüchter des Wittlicher Kleintierzuchtvereins auf der Kreisschau in Monzelfeld auch zahlreiche Ehrenpreise eingeheimst. Foto: Kleintierzuchtverein
Monzelfeld/Wittlich. Die Kaninchenzüchter des Kleintierzuchtvereins RN 64 Wittlich sind erneut sehr erfolgreich auf der Kreisschau in Monzelfeld gewesen. Sie haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die Jungzüchterinnen stellten die besten Tiere der Kreisjugendmeisterschaft.

Monzelfeld/Wittlich. Dreizehn Kaninchenzüchter des Kleintierzuchtvereins RN 64 Wittlich, darunter zwei Jungzüchterinnen, haben 68 Rassekaninchen auf der Kreisschau in Monzelfeld gezeigt. Die Preisrichter haben den Wittlicher Rassekaninchen hohe züchterische Qualität bescheinigt. So wurden ihre Besitzer und auch der Kleintierzuchtverein gebührend geehrt.
In der Kreisvereinsmeisterschaft erlangten die Wittlicher durch Punktgleichheit mit den Kollegen aus der Südeifel, denen sie aufgrund einer kleinen besseren Bewertung den ersten Platz überlassen mussten, den zweiten Platz. Die Jungzüchterinnen stellten jeweils das beste männliche und weibliche Tier und errangen mit ihren Rassen die Kreisjugendmeisterschaft. Ebenso konnten acht erwachsene Züchter Rassekreismeister werden und stellten das beste weibliche Tier der Schau. Hinzu kamen viele Ehrenpreise. Das Ergebnis spiegelt die lange Tradition der Rassekaninchenzucht im Verein wieder. In drei Wochen werden sich erstmals die Rassegeflügelzüchter des Kleintierzuchtvereins Wittlich an der Bezirksverbandsschau in Trier beteiligen. Wer in die Gemeinschaft der Züchter des Kleintierzuchtvereins hineinschnuppern will oder sich selbst mit eigenen Tieren anschließen möchte, ist zur nächsten Monatsversammlung am Donnerstag, 8. November, um 20 Uhr in Wittlich-Bombogen willkommen.
Die Versammlung findet im neuen Vereinsheim im ehemaligen Tabakschuppen, Berlinerstraße 7, linke Tür statt. red