| 20:45 Uhr

Literaturnobelpreisträgerin fasziniert

FOTO: Bjoern Pazen (BP) ("TV-Upload Pazen"
Wittlich. Eine Stadt würdigt Magie und Macht des Wortes mit einem Kulturereignis mit Tiefgang: Zur festlichen Verleihung des Georg-Meistermann-Preises an Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller im Eventum kommen fast 1400 Zuschauer. Die 62-Jährige erinnert an einige der vielen Menschen, die sie dazu brachten, ein Buch wie "Atemschaukel" zu schreiben.

So spricht sie über ihre Kindheit, die Unterdrückung durch den rumänischen Geheimdienst, über Ängste, über Freunde und das für sie existenzielle Schreiben. Laudator Martin Schulz betont: "Ob wir mit Herta Müller in allem übereinstimmen oder nicht, wir alle sollten ihr dafür dankbar sein, dass sie bis heute unbeugsam und unbequem geblieben ist." (sos)/TV-Foto: Archiv/Klaus Kimmling