| 17:21 Uhr

Binsfeld/Dreis/Orenhofen
Metzger investiert in zwei Filialen

Vor der Metzgerei Mittler in Orenhofen steht ein mobiler Verkaufswagen.
Vor der Metzgerei Mittler in Orenhofen steht ein mobiler Verkaufswagen. FOTO: Julia Nemesheimer
Binsfeld/Dreis/Orenhofen . In Dreis und Orenhofen baut Andreas Mittler seine Verkaufsräume aus und um.

Für Andreas Mittler laufen die Geschäfte: „Ich beobachte vermehrt, dass die Menschen viel Wert auf regionales Handwerk legen – insbesondere beim Fleischkonsum.“ Der Fokus gehe weg von billigen Produkten im Discounter hin zu mehr Qualität und Genuss.Grund für ihn, seine Filialen zu modernisieren und auszubauen.

Begonnen hat Andreas Mittler 1991 mit einem Betrieb in Niersbach. Inzwischen hat er sechs Filialen, eine Produktionsstelle und rund 40 Mitarbeiter. Derzeit steckt man mitten im Umbau der 2009 in Orenhofen und 2010 in Dreis eröffneten Filialen. „In Orenhofen sind wir fast fertig, wir planen die Neueröffnung für den 9. November“, berichtet Mittler. Dort  wird sich  das Aussehen der Filiale ändern. Die Ladenfläche und die Zahl der Mitarbeiter bleiben gleich groß, nichts soll sich an der Qualität und dem Angebot  ändern.

Etwas anders sieht es in Dreis aus.  Die Ladenfläche wird sich verdoppeln. Mit der größeren Fläche möchte er in Dreis von der Neueröffnung an  von sechs Uhr morgens an einen Frühstücksdienst anbieten. „Da können dann auch Leute, die morgens auf dem Weg zu Arbeit sind, kurz anhalten und sich für den Tag stärken.“Auch eine neue Mitarbeiterin soll eingestellt werden. Gleichzeitig verzögert sich der Bau: „Bei Altbauten erlebt man immer mal wieder Überraschungen, die einen zurückwerfen.“ Daher plant Mittler die Neueröffnung in Dreis für Mitte Dezember. Die Mitarbeiter in den beiden Filialen sind übrigens derzeit nicht unbeschäftigt. Mit mobilen Verkaufswagen kompensiert man den   Wegfall der Ladenfläche.

„Da tut es mir wirklich sehr leid, dass sich der Bau in Dreis so verzögert. Gerade früh morgens wird es doch sehr unangenehm und kalt, und ich bin meinen Mitarbeitern dankbar, dass sie trotzdem noch hinter der Theke stehen“, freut sich Mittler. Nicht nur seine Mitarbeiter halten ihm die Treue, auch die Kunden in Dreis und Orenhofen lassen es sich nicht nehmen, bei „ihrem“ Metzger einzukaufen. Einen Einbruch konnte Mittler nicht feststellen.

Eine genaue Investitionssumme möchte Mittler nicht nennen, und auch die geplante Ausweitung seines Produktionsbetriebes sei noch nicht spruchreif.

„Binsfeld ist aber für mich ein sehr guter Standort. Die anderen Gewerbetreibenden, die nahe Anbindung an Spangdahlem, Wittlich und die Autobahn. Ich fühle mich hier einfach wohl“, erklärt Mittler, warum er Binsfeld als Ausgangsort der Produktionsstätte für seine Filialen gewählt hat. „Wittlich als Standort für ein Geschäft war durchaus mal ein Gedanke von uns, aber wir haben es dann doch wieder verworfen oder zumindest aufgeschoben“, sagt Andreas Mittler weiter. Derzeit wolle man sich vielmehr auf die bestehenden Läden konzentrieren. Durch die Kooperation mit dem Einzelhandel habe man ohnehin alle Hände voll zu tun.

Auch in Dreis halten die Kunden der Metzgerei ihre Treue – auch wenn sich die Umbauarbeiten verzögern.
Auch in Dreis halten die Kunden der Metzgerei ihre Treue – auch wenn sich die Umbauarbeiten verzögern. FOTO: Julia Nemesheimer