| 17:27 Uhr

Musik
Mit 90 Jahren jung geblieben: Der Musikverein Meerfeld feiert Geburtstag

: Hier, vor „ihrem“ Maar und ihrem Heimatort, präsentieren sie sich gern; die Musikerinnen und Musiker mit Vorsitzenden Fred Foegen (ganz rechts) Dirigent Ralf Bernardy (zweiter von rechts) und Jugenddirigent Johnathan.Bernardy (hintere Reihe, zweiter von rechts); Foto: Verein
: Hier, vor „ihrem“ Maar und ihrem Heimatort, präsentieren sie sich gern; die Musikerinnen und Musiker mit Vorsitzenden Fred Foegen (ganz rechts) Dirigent Ralf Bernardy (zweiter von rechts) und Jugenddirigent Johnathan.Bernardy (hintere Reihe, zweiter von rechts); Foto: Verein FOTO: tv / MANFRED SILWANUS
Meerfeld. Der Musikverein Meerfeld feiert am Pfingstwochenende seinen runden Geburtstag – und setzt für die Zukunft auf die Jugend.

() Am Meerfelder Maar wird an Pfingsten von Freitag, 18., bis Sonntag, 20. Mai, ein runder  Geburtstag gefeiert: 90 Jahre Musikverein Meerfeld. Der Verein hat einen hohen Stellenwert in dem Fremdenverkehrsort am Rande des größten Maarkessels der Eifel. Wo einst tropische Urstände herrschten, leben heute um die 370 Menschen. Sie alle sind stolz auf die Geschichte der Musiker.

Bei einem Fastnachtszug im Winter 1927/1928 wurde die erste Idee für die Vereinsgründung geboren. Verein der Geselligkeit hieß der erste Zusammenschluss unter dem Vorsitz von Josef Becker. Der Dirigent war wie damals allerorts der Schulmeister; in Meerfeld Bernhard Gierden.

Nach schmerzlichen Lücken, die der Krieg in den Reihen des Vereins hinterließ, nannten sich die Musiker und Sänger ab 1953 Musik- und Männergesangverein Meerfeld. Bernhard Gierden übernahm abermals den Dirigentenstab. Herbert Roden, Hermann Foegen, Bernhard Schmitz, Bernhard Becker und Rudolf Gierden halfen mit, dass der Verein überlebte. Mit Hans Hooghoff als Dirigent und Karl Weiler als Vorsitzender entwickelte sich der Verein zu dem, was ihn heute auszeichnet.

Er beteiligte sich an der Produktion der Langspielplatte „Singende-Klingende Vulkaneifel um Manderscheid“, besuchte 1987 die Grüne Woche in Berlin, und die Freundschaft zur Feuerwehr in Merfeld  – einem Ortsteil von Dülmen/Münsterland, berühmt als Heimat der Dülmener Wildpferde – wurde neu begründet. Nach mehr als 20 Jahren Karl Weiler/Hans Hooghoff setzten Bernhard Bros (2003 bis 2009) und danach Fred Foegen als Vorsitzende weitere Akzente. Als Dirigenten folgten Arnold Römer und ab 2013 Ralf Bernardy.

Bei der Landesgartenschau in Trier und danach der Bundesgartenschau in Koblenz war der MV Meerfeld Programmpunkt. Die Jugendlichen führten ein Kindermusical auf, es gab Konzertauftritte gemeinsam mit dem Projektchor Meerfeld, dem MGV Pantenburg und dem MV Mehren.

Der Verein wurde mit dem Jugendförderpreis des Kreismusikverbandes ausgezeichnet.