| 20:45 Uhr

Museumsreif

FOTO: Klaus Kimmling (m_wil )
Wittlich. Mehr als 400 Menschen kommen zur Eröffnungsveranstaltung für die Casa Tony M. auf den Marktplatz in Wittlich.

In der Casa Tony M. in der Alten Posthalterei sind seit dieser großen Vernissage Werke aus der Schenkung des Malers und Cartoonisten Tony Munzlinger an die Stiftung Stadt Wittlich zu sehen. Zur Eröffnung gibt es statt langer Reden ein Künstlergespräch auf dem Marktplatz. Professor Klaus Honnef begrüßt "carissimo Tony" auf der Bühne und will wissen, warum ihn das Thema Tod so herausfordert, zu Bildern werde, "die mir bisweilen die Gänsehaut auf den Rücken trieben, obwohl ich doch lachen musste". Der Wittlicher und Wahlitaliener sagt: "Ich sehe mich nicht als Künstler. Mehr als Handwerker." Ein Handwerker, der ganz ausgezeichnet zeichnet. Und malt. So hat der 82-Jährige selbst Unzähliges hinterlassen, in allen möglichen Techniken, stets auf Munzlinger Art. Er hat die Welt mit seinen Zeichen angekratzt und dann ausgestellt: mal doppeldeutig, mal entlarvend und erschreckend, trotzdem stets menschenfreundlich, sorgfältig. Gezeigt werden Wandbilder, Grafiken, Originaldruckplatten, -filme und Tonbänder, Keramikobjekte, Plakate, Poster sowie private Fotografien.
(sos)/TV-Foto: Archiv/Klaus Kimmling