| 15:19 Uhr

Wittlich
Muslimische Organisation veranstaltet Charity-Walk

Wittlich. Laufen für den guten Zweck: Das bietet die Ahmadiyya Muslim Jamaat KdöR (AMJ) am Sonntag, 23. September bei ihrem Charity-Walk.

Die AMJ und ihre Unterorganisationen bemühen sich seit vielen Jahren um Projekte und Aktivitäten, die das gesellschaftliche Miteinander fördern und Hilfeleistungen für humanitäre und soziale Zwecke generieren. In Deutschland stellt die AMJ mit ihren etwa 45 000 Mitgliedern eine der größten Gemeinden unter den organisierten Muslimen dar.  Die Majlis Ansarullah, eine Unterorganisation der AMJ für Männer über 40 Jahren, organisiert seit einigen Jahren bundesweit „Ahmadiyya Charity Walks“ (Wohltätigkeitsläufe). Nun kommt die Verantaltung also nach Wittlich: Die Anmeldung ist ab 10 Uhr an der Hamd-Moschee in der Werkstraße 12 in Wittlich-Wengerohr möglich. Für 10.45 Uhr ist die Begrüßung geplant, anschließend fällt der Startschuss und gegen 12 Uhr beginnt die Siegerehrung. Auch dieses Jahr übernimmt Bürgermeister Joachim Rodenkirch wieder die Schirmherrschaft und wird auch persönlich anwesend sein.

Der Großteil des Erlöses kommt der Wittlicher Tafel und dem Deutschen Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich zugute. Ein kleiner Teil geht an die internationale Hilfsorganisation Humanity First.

Ein paar kurze Informationen zu den Spendenempfängern. Die Wittlicher Tafel verteilt seit mehr als 10 Jahren Lebensmittel an bedürftige Menschen. Der Deutsche Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich setzt sich seit über 30 Jahren für die Belange von Kindern, Jugendlichen, Familien und Senioren aller Kulturen ein. Humanity First ist eine internationale Hilfsorganisation, die mit dem Ziel gegründet wurde, Leben und Würde der Menschen zu sichern und zu wahren.

Den Erstplatzierten winken Medaillen und Pokale. Als Zugabe lädt die AMJ zum Abschluss alle Anwesenden kostenlos zu einem pakistanischen Essen ein.