| 11:14 Uhr

Blaulicht
Nach versuchtem Banküberfall in Wittlich: Verdächtiger verschweigt Identität

FOTO: TV / Friedemann Vetter
Wittlich. Der Mann, der am Dienstagmittag versucht hat, eine Bank in Wittlich zu überfallen, befindet sich in Gewahrsam der Polizei. Seine Identität ist weiterhin unklar. Von Christian Thome

Am Dienstagmittag gegen 12 Uhr hatte ein Mann die Filiale der Volksbank-Raiffeisenbank in Wittlich am Kreisel Friedrichstraße/Koblenzer Straße betreten und eine Mitarbeiterin der Bank mit einem Messer bedroht. Nach einer kurzen Diskussion mit der Mitarbeiterin ließ er das Messer fallen und verließ das Gebäude. Die Polizei leitete daraufhin umgehend eine Fahndung ein.

Diese sollte jedoch nicht lange andauern, denn der mutmaßliche Täter suchte den nächsten Streifenwagen auf und stellte sich. Gegen 12.10 Uhr wurde er festgenommen.

Auf TV-Nachfrage teilte das Polizeipräsidium Trier nun mit, dass die Identität des Täters weiter unklar sei. „Er möchte uns seinen Namen nicht sagen“, erklärt Pressesprecher Peter Jochem. Eine Durchsuchung blieb ohne Erfolg, der Verdächtige führte keine Ausweisdokumente oder ähnliches mit sich. Auch sein Motiv bleibt unklar.

Noch am heutigen Mittwoch wird der Verdächtige einem Richter vorgeführt.

Mehr zum Thema:

Versuchter Banküberfall in Wittlicher Raiffeisenbank