| 20:38 Uhr

Nächste Ausstellung widmet sich Motiven zum Thema "Passion"

Wittlich. In die Kindheit der 1950er Jahre in Wittlich versetzt im Alten Rathaus noch bis zum 12. Februar die Ausstellung mit dem Titel "Dilldopp, Klicker, Lebertran". Bei der letzten Sitzung des Kulturausschusses im Dezember wurden dazu Besucherzahlen vorgelegt.

Demnach hatten bis dahin 1250 Menschen die Schau besucht. Dazu werden diverse Führungen etwa mit Schulklassen angeboten. Außerdem habe erstmals der Erste Beigeordnete Albert Klein in Pflegeheimen und bei Altennachmittagen das Konzept vorgestellt.
Das zu Ende gegangene Jahr 2016 hatte mit einer Art Geburtstagsausstellung begonnen, die Fotoarbeiten aus den letzten 60 Jahren des gebürtigen Wittlichers Ludwig M. Langner zeigte. Langner hatte in Wittlich zu fotografieren begonnen, hier hatte er 1974 seine erste Einzelausstellung. Jetzt kamen 610 Besucher zur Retrospektive. Es folgte "Das gefährliche Weib - Erotische Kunst um 1900", Grafiken aus der Sammlung des Leipzigers Bodo Pientka, mit 793 Besuchern.
2017 gibt es ab 17. März eine Ausstellung "Die Passion". Weiter wurde im Kulturausschuss für die zweite Jahreshälfte eine Schau mit Bildern aus der Kriegsgefangenschaft des Wittlicher Künstlers Rudolf Schöfer und französischer Künstler während deutscher Gefangenschaft angekündigt. sos