Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 12:02 Uhr

Polizei
Narren halten sich im Zaum

Bernkastel-Wittlich. Im Landkreis Bernkastel-Wittlich ist das Fastnachtswochenende ruhig verlaufen. Von Adrian Froschauer

Das Fastnachtswochenende ist im Landkreis Bernkastel-Wittlich aus Sicht der Polizei im Großen und Ganzen sehr ruhig verlaufen.

Die Polizeiinspektion Wittlich teilt mit, dass beim Nachtumzug in Osann-Monzel am Samstag ein 15-Jähriger zwei andere Jugendliche mit einem Taschenmesser bedrohte. Der Grund waren laut Polizei Beziehungsstreitigkeiten. Als ein unbeteiligter 17-Jähriger einschritt und den Streit schlichten wollte, bedrohte der 15-Jährige auch diesen. Laut Polizeiangaben stach er allerdings nicht zu; es wurde niemand verletzt. Er floh zu Fuß. Die Polizei konnte ihn jedoch finden und das Messer sicherstellen.

Zeugen sollen sich bei der Polizei Wittlich unter Telefon 06571/9260 melden.

Bis Redaktionsschluss waren der Wittlicher Polizei keine weiteren nennenswerten Vorfälle bekannt. „Wir warten mal noch ab, bis der Alkoholpegel gestiegen ist“, hieß es auf Nachfrage. Auch laut der Polizei in Bernkastel-Kues, Morbach, Traben-Trarbach und der Autobahnpolizei war bis Redaktionsschluss alles ruhig.