| 20:36 Uhr

Sich regen bringt Segen - auch für Kinder

Bewegung macht nicht nur Kindern Spaß. Bei einer Infoveranstaltung in der Altreiahalle beteiligen sich Eltern, Lehrer und Kita-Mitarbeiter an kleinen Bewegungsspielen. TV-Foto: Christoph Strouvelle
Bewegung macht nicht nur Kindern Spaß. Bei einer Infoveranstaltung in der Altreiahalle beteiligen sich Eltern, Lehrer und Kita-Mitarbeiter an kleinen Bewegungsspielen. TV-Foto: Christoph Strouvelle
Altrich. Kinder, die sich genügend bewegen, lernen besser und leiden seltener unter Fettleibigkeit. Experten haben bei Eltern, Erziehern und Lehrern für Bewegungspausen bei Kindern geworben.

Altrich. Bewegung tut nicht nur gut, sondern hilft auch beim Lernen. Deshalb sollen Kinder aktiver werden. Die Kindertagesstätte Sternschnuppe in Altrich wird deshalb zum Bewegungskindergarten zertifiziert werden. Auch die Altricher Grundschüler sollen sich mehr bewegen.
Bei einer Infoveranstaltung in der Altreiahalle informierten Bernd Krönig, ehemaliger Leiter der Inneren Abteilung des Elisabethkrankenhauses in Trier, und Theo Lamberts von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier, 40 Lehrer, Kita-Mitarbeiter und Eltern über die Folgen von zu wenig und ausreichend Bewegung. "Zu viel Fernsehen und Computer, zu wenig Bewegung und falsche Ernährung führen dazu, dass immer mehr Kinder zu dick sind", sagte Krönig. 80 Prozent der dicken 10- bis 13-jährigen Kinder seien auch als Erwachsene dick, sagte er. Zusätzlich beeinträchtige Bewegungsmangel die Koordination, die geistige Entwicklung und das Sprachvermögen der Kinder.
Krönig appellierte, dass Kinder nach Möglichkeit zu Fuß zur Schule gehen sollten. "Was ein Kind auf 500 Meter Fußweg sieht, ist exorbitant. Wer sein Kind zur Schule fährt, entzieht ihm das", sagte er. Lamberts appellierte an die Anwesenden, Kindern mehr Bewegungspausen zu ermöglichen. Das ermögliche durch die Vernetzung im Gehirn bessere Schulleistungen, "auch beim Diktat", sagte er.
"Bewegung ist ein lernunterstützendes Element", sagte Lambertz und verwies auf mehrere Studien. Diese hätten ergeben, dass Kinder auch besser lernen. Er forderte die Entscheidungsträger auf, für Kinder mehr Möglichkeiten zur Bewegung zu schaffen. Beate Plein, Leiterin der Kita in Altrich, sieht sich mit der Umgestaltung ihrer Einrichtung zum Bewegungskindergarten auf dem richtigen Weg. "Der Vortrag hat gezeigt, dass ausreichend Bewegung einen positiven Einfluss auf die geistige und körperliche Entwicklung der Kinder hat." cst