| 17:53 Uhr

Kultur
Sinnlicher Reiz und altmeisterliches Können

Wittlich.   Michael Triegel, einer der wichtigsten Künstler der Leipziger Schule, wird in diesem Jahr 50. Den runden Geburtstag nimmt man in Wittlich zum Anlass, den Künstler  vom 25. Februar  bis 20. Mai in der Städtischen Galerie im Alten Rathaus vorzustellen.

  Michael Triegel, einer der wichtigsten Künstler der Leipziger Schule, wird in diesem Jahr 50. Den runden Geburtstag nimmt man in Wittlich zum Anlass, den Künstler  vom 25. Februar  bis 20. Mai in der Städtischen Galerie im Alten Rathaus vorzustellen.

Vor anderen Ausstellungsorten wird man laut einer Presseerklärung des Kulturamtes der Stadt Wittlich  in der Eifel Gelegenheit haben, einige seiner jüngsten Arbeiten kennenzulernen, die unter dem Titel „Michael Triegel – Die Schönheit der Dinge“  zu sehen sein werden.

Die Ausstellung in Wittlich führt mit Meisterwerken in den Bilderkosmos des Leipziger Künstlers ein.

Gezeigt werden unter anderem elf kleinformatige Bilder, die er im Reformationsjahr zu ausgewählten Tischreden von Martin Luther malte. Michael Triegel verwandelte dabei die zweifelnden, polemischen und zum Teil ergreifenden Äußerungen des Reformators in suggestive Gemälde. 

Von Michael Triegel existiert bereits ein sehr umfangreiches Werk, das aus Porträts und Stillleben, aus Darstellungen der christlichen Ikonographie und der antiken Mythologie besteht.

Neben einer Auswahl seines malerischen Oeuvres werden auch Aquarelle und Grafiken zu sehen sein.