| 21:14 Uhr

TV-Städtecheck: Touristen wollen im Urlaub etwas für die Gesundheit tun

Wittlich/Traben-Trarbach/Bernkastel-Kues. Die Region ist als Reiseziel bekannt. Touristen schätzen die Wanderrouten und die Landschaft. Einfaches Ausspannen reicht vielen Urlaubern aber nicht mehr. Es soll auch etwas für die Gesundheit getan werden. Stefanie Braun

Wandern, Radfahren, Wellnesskuren: Touristen wollen in ihrem Urlaub nicht mehr nur ausspannen oder Sehenswürdigkeiten besichtigen, sondern auch etwas für die Gesundheit tun. Der Tourismus in den drei Städten Wittlich, Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues hat sich darauf eingestellt und bietet spezielle Angebote für den Gesundheitstourismus an. Dabei hat Bernkastel-Kues gleich mehrere Trümpfe in der Hand. Zum einen ist die Stadt ein ausgezeichneter Luftkurort und zum anderen mit den Kliniken auf dem Kueser Plateau der größte Rehastandort in Rheinland-Pfalz. "Wir verbinden die Leistungen, die wir im Gesundheitswesen vor Ort haben, mit dem Tourismus", erklärt Jörg Lautwein, der Geschäftsführer vom Ferienland Bernkastel-Kues. Darunter fallen auch Wellnesskuren mit einem moseltypischen Gewächs: dem Wein. "Das Wort ‚Kerngesund' kommt übrigens vom Traubenkern - wegen dem hohen Anteil an Antioxidantien", sagt Lautwein. Verschiedene Hotels in Bernkastel-Kues bieten spezielle Kuren an, die auf dem Weingewächs basieren.
Auch in Traben-Trarbach bieten einige Hotels Wellnessprogramme an. In der Moseltherme können Gäste wie Einheimische die Wellness-Oase und das Therapiezentrum nutzen. Und es gibt ein spezielles Heilwasser aus einer Felsenquelle, welches seit 1877 im Thermalbad genutzt wird.
Laut Karsten Mathar, Geschäftsführer der Moseleifel-Touristik, sehe die Stadt Wittlich ihre Stärken im Wander- und Radtourismus, der "ja ohne Zweifel auch die Gesundheit fördert". Mit fünf Nordic Walking Strecken, Fitnessparcours im Stadtpark, Trimm-dich-Pfaden im Stadtwald, Bädern sowie Rad- und Wanderwegen hält die Stadt ein Angebot von teils kostenfreien Sportarten bereit. Mehrere Gastgeber bieten Wellnessprogramme, einer davon zudem Schlafberatungen, persönliche Fitnesstrainings und eine Kochschule. Als Möglichkeit zur Naherholung sollen zudem der Stadtpark und die Lieser "erlebbar" gemacht werden. Pläne liegen der Stadtverwaltung vor.