| 20:35 Uhr

Von der Trommel zum Flügelhorn

Clemens Kappes-Glesius. TV-Foto: Christina Bents
Clemens Kappes-Glesius. TV-Foto: Christina Bents
Zeltingen-Rachtig/Bernkastel-Kues. Wenn einer sich beim Weinfestumzug auskennt, dann ist es Clemens Kappes-Glesius. Er nimmt seit 1953 mit dem Musikverein Zeltingen-Rachtig teil. Der 77-Jährige hat mit der kleinen Trommel angefangen und spielt heute Flügelhorn.

Zeltingen-Rachtig/Bernkastel-Kues. "Ich wollte unbedingt am Umzug des Weinfests mitspielen", erklärt Clemens Kappes-Glesius. "Aber ich hatte erst angefangen, Trompete zu lernen. Für Fronleichnam reichten meine Kenntnisse schon, aber für das Weinfest noch nicht. Da haben die Verantwortlichen mich damals die dicke Trommel spielen lassen, und ich konnte doch dabei sein", erinnert er sich und lacht.
Heute noch ist das Weinfest mit seinem Umzug bei ihm im Terminkalender fest eingeplant. Der 77-Jährige stellt klar: "Wir gehen jedes Jahr mit dem Verein am Umzug mit, um die Ortsgemeinde zu repräsentieren, und da ich im Verein bin, spiele ich mit." Nicht nur er, auch sein Vater und Bruder waren immer mit dabei.
Menschen Ganz nah


Bei den ersten Weinfesten, die er miterlebt hat, sind noch einige Wagen mit Pferden gezogen worden, und der Zug war viel kleiner. "Heute kommen viele Wagen aus dem Hunsrück und sogar dem Ausland", erklärt er.
Erlebt hat er in den Anfangsjahren, dass die Kröver, die ihre Nacktarschfigur auf dem Wagen hatten, im Zug mitfahren wollten. "Aber da gab es riesige Diskussionen wegen des blanken Hinterteils. Sie durften schließlich mitfahren, aber sie mussten den nackigen Hintern mit einer Decke abdecken."
Wichtig ist für die Musiker, dass der Umzug gut organisiert ist und keine Leute zwischen den Wagen und Fußgruppen rumlaufen. "Vor Jahren ist ein Zuschauer zwischen unserer Gruppe rumgelaufen, hat den Bassisten angerempelt, und der hat sich dabei mit dem Mundstück zwei Zähne ausgeschlagen", berichtet der leidenschaftliche Musiker. Schön ist für ihn immer die Atmosphäre im Umzug. "Die Besucher sind entspannt, gut gelaunt, und es ist einfach gemütlich", fasst er zusammen.
Der Musikverein Zeltingen-Rachtig spielt einfache Märsche, damit der Ansatz der Musiker bis zum Schluss hält, und weil viele Menschen sie kennen. Natürlich dürfen Moselklassiker wie "Oh Mosella" und "Wenn der Wein blüht" nicht fehlen. chb
Extra

Start: Sonntag, 1. September, 14 Uhr in der Burgstraße. Verlauf: über Römerstraße, Marktplatz, Moselbrücke, über die Saarallee, Schillerstraße zur Brüningstraße, wo sich ab dem Feuerwehrhaus alles auflöst. Teilnehmer: Angeführt wird der Umzug mit insgesamt mehr als 90 Gruppen von der Moselweinkönigin Maria Steffes zusammen mit Moselweinprinzessin Marie-Luise Kerpen und Julia Gessinger. jo