| 21:34 Uhr

Von der Waldarbeit zum Wettbewerb

Springboard: Auf einer Höhe von 2,80 Meter wird ein Holzblock von beiden Seiten mit der Axt zertrennt. Der deutsche Rekord in dieser Disziplin liegt bei knapp 46 Sekunden. Foto: Stihl
Springboard: Auf einer Höhe von 2,80 Meter wird ein Holzblock von beiden Seiten mit der Axt zertrennt. Der deutsche Rekord in dieser Disziplin liegt bei knapp 46 Sekunden. Foto: Stihl
Die besten deutschen Sportholzfäller treffen sich am Samstag, 28. Juni, auf dem Gelände des Lindenhof-Hotels in Wittlich, um sich für die dseutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Für die Stihl-Timbersports-Athleten ist es eine Premiere in der Region.

Wittlich. (red) "Ich freue mich, dass wir zum ersten Mal in der deutschen Wettkampfgeschichte mit einem Turnier in der Eifel vertreten sind", so Christin Rathke, Deutschland-Koordinatorin der Stihl-Timbersports-Serie, dem internationalen Wettbewerb im Sportholzfällen. "Ich bin überzeugt, dass die Besucher am 28. Juni einen spannenden Wettkampf erleben werden." Die Veranstaltung der Königsklasse auf dem Gelände des Wittlicher Lindenhof-Hotels beginnt um 13 Uhr. Der Eintritt ist frei.Insgesamt siebzehn Athleten treten in drei Axt- und drei Sägedisziplinen gegeneinander an. Nur die ersten zehn Sportler, die sich in Wittlich gegen die Konkurrenz durchsetzen, werden bei der deutschen Meisterschaft am 9. August in Marburg um den Titel kämpfen. Aus ganz Deutschland kommen die Sportler nach Wittlich. Einige konnten sich die Teilnahme am Vorentscheid bereits in früheren Qualifikationsturnieren erkämpfen: Neben dem deutschen Meister Dirk Braun stehen acht weitere Athleten für den Wettkampf in der Eifel fest. Die acht noch offenen Startplätze werden am 7. Juni in Schmallenberg vergeben.Der Timbersport hat seine Wurzeln in Kanada, den USA und Neuseeland. Um die Besten ihres Standes zu ermitteln, veranstalten die Waldarbeiter dort von jeher lokale Wettkämpfe im Holzfällen. Aus diesem Kräftemessen haben sich im Laufe der Zeit professionelle Veranstaltungen auf hohem sportlichen Niveau entwickelt. Bei den nationalen und internationalen Wettkämpfen dieser Königsklasse im Sportholzfällen treten die Athleten in je drei Axt- und Sägedisziplinen gegeneinander an.